AA

Die Beschäftigung mit den Bienen ist altersunabhängig

v.l.: Lea Gmeiner, Karl Mersa
v.l.: Lea Gmeiner, Karl Mersa ©Hans Bösch
Der Bienenzuchtverein Ludesch stellt heute eine Jung-Imkerin und einen Senior-Imker aus Ludesch vor.

Seit zwei Jahren beschäftigt sich Lea J.Gmeiner schon mit der Imkerei, derzeit betreut die Sechzehnjährige zwei Völker. Angesteckt wurde sie durch ihren Onkel Markus Schneider, der selber begeisterter Imker ist. Er hilft ihr immer wieder: „Wir machen viel zusammen“, so Lea, „man muss die Völker kontrollieren, füttern, teilen und die Entwicklung beobachten.“ Im Juli wird dann der Honig geschleudert, im August beginnt die Fütterung und auch die Behandlung gegen die Varroamilbe: „Es ist das ganze Jahr etwas zu tun, aber es macht mir auch viel Spaß. „ Und wenn man ihre Begeisterung bei der Arbeit mit ihren Bienenstöcken sieht, ist es offensichtlich.

Karl Mersa ist sicher das älteste Mitglied des Bienenzuchtverein Ludesch, wie Obmann Simon Weinold feststellt. Seit über 50 Jahren ist er Imker, allerdings hat er 2018 altersbedingt, mit schwerem Herzen, mit der Imkerei aufgehört. Zu letzt betreute er zehn Völker, früher hatte er bis zu 40 Völker, die er auch mit einem Spezialanhänger transportierte. So zog er mit seiner summenden Schar vom Walgau bis ins Klostertal und ins Montafon, sogar in Gargellen hatte er ein Bienenhäuschen. Für ihn war die Imkerei, trotz der vielen Arbeit und neben seinem Beruf, immer Hobby. In der Imkerei war er immer für alles Neue offen, seine Kontakte hatte er in ganz Österreich. Das kam daher, dass er immer wieder den Kontakt mit innovativen Kollegen suchte und so war sein Wissen immer auf dem neuesten Stand. Und noch heute kommen jüngere Kollegen zum ihm um von seinem Wissen zu profitieren. Für seine Verdienste um das Wohl der österreichischen Bienenwirtschaft wurde er 2019 mit der bronzenen „Weippl-Medaille“ ausgezeichnet.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Die Beschäftigung mit den Bienen ist altersunabhängig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen