AA

Die am längsten regierenden Monarchen

Queen Elizabeth liegt auf dem zweiten Platz
Queen Elizabeth liegt auf dem zweiten Platz ©EPA
Welcher Monarch regiert am längsten? König Bhumibol Adulyadej von Thailand hält mit 69 (!) Jahre den Rekord.

Der Dienstälteste unter den Monarchen der Welt ist König Bhumibol von Thailand. Dann folgt seine britische Kollegin Elizabeth II.. Die royalen Staatsoberhäupter mit den längsten Amtszeiten:

Thailand: König Bhumibol Adulyadej – 69 Jahre im Amt: Der 87-Jährige wurde am 9. Juni 1946 zum König proklamiert und ist seit dem 5. Mai 1950 Staatsoberhaupt.

Großbritannien: Königin Elizabeth II. – 63 Jahre: Die 89-Jährige wurde nach dem Tod ihres Vaters am 6. Februar 1952 zur Königin ausgerufen. Ihre Krönung fand am 2. Juni 1953 statt. Die Monarchin ist das Oberhaupt von Großbritannien und 15 Staaten des Commonwealth – von Australien bis Papua-Neuguinea.

Oman: Sultan Kabus – 45 Jahre: Der 74-Jährige steht dem Sultanat seit 23. Juli 1970 vor.

Dänemark: Königin Margrethe II. – 43 Jahre: Die 75-Jährige wurde nach dem Tod ihres Vaters, König Friedrich IX., am 14. Jänner 1972 zur Königin ausgerufen.

Schweden: König Carl XVI. Gustaf – 41 Jahre: Der 69-Jährige wurde nach dem Tod seines Großvaters, König Gustaf VI. Adolf, am 19. September 1973 Staatsoberhaupt der Schweden.

Brunei: Sultan Hassanal Bolkiah – 31 Jahre: Der 69-Jährige bestieg den Thron zwar bereits am 5. Oktober 1967. Staatsoberhaupt ist er aber erst seit der Unabhängigkeit Bruneis am 1. Jänner 1984.

Swasiland: König Mswati III. – 29 Jahre: Der polygam lebende 47-Jährige regiert das zwischen Südafrika und Mosambik gelegene Königreich seit dem 25. März 1986.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Die am längsten regierenden Monarchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen