Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Die allerletzte Chance als Profi nützen"

Thiago de Lima spielt nun wieder für Austria Lustenau.
Thiago de Lima spielt nun wieder für Austria Lustenau. ©Vol.at/Luggi Knobel
  Lustenau. Thiago de Lima spielt wieder für SC Austria Lustenau und hofft auf einen Stammplatz in der Profitruppe.


Tore sind das Lebenselixier der Offensivkicker. Dieser altbewährte Slogan trifft auch auf den Brasilianer Thiago de Lima seit vielen Jahren zu. Schon in den Jahren 2004 bis 2008 spielte der Brasilianer Thiago de Lima sehr erfolgreich für Fußball-Erstligist SC Austria Lustenau und war mit seinen vielen Traumtoren und Spielwitz ein Publikumsliebling in der Ära von Trainer Andreas Heraf. Nun kehrt der Sambatänzer zu den Grün-Weißen zurück und erhält einen gültigen Eineinhalb-Jahresvertrag. Einen Einstand nach Maß gab es für den 28-jährigen Vollblutstürmer. Beim ersten Testspiel auf die kommende Frühjahrsmeisterschaft gelang Thiago de Lima im internationalen Freundschaftsspiel gegen Unterhaching ein Tor und spielte eine Halbzeit lang zusammen mit Manuel Honeck in der Austria-Sturmreihe. In den letzten eineinhalb Saisonen schoss der dreifache Familienvater für Westligaklub FC Mohren Dornbirn 18 Meisterschaftstore und war bei allen Rothosen-Fans sehr beliebt. Bis Ende März leistet er noch seinen Präsenzdienst beim österreichischen Bundesheer in der Bregenzer Kaserne ab. Die Gründe für einen Wechsel und der damit verbundenen Rückkehr ins Reichshofstadion sowie die Ziele und Wünsche erläutert Thiago de Lima im Interview.

Warum erfolgte ausgerechnet in der Winterübertrittszeit der Wechsel zur Lustenauer Austria?

THIAGO DE LIMA: In den letzten eineinhalb Jahren kam in Dornbirn die alte Höchstform aus den Glanzzeiten wieder  zurück. Die Rückkehr ins Profigeschäft stand immer an oberster Stelle. Es ist eine gute und wahrscheinlich letzte Möglichkeit nochmals ins Rampenlicht zu kommen. Die Austria, insbesondere „Boss“ Hubert Nagel gibt mir die Chance für eine zweite Profikarriere. Es gilt mit allen Mitteln das Bestmögliche daraus zu machen und mit starken Leistungen dies zu bestätigen.

Ein Quintett an Stürmern rittern um zwei Startplätze in der Offensive. Warum wird Thiago de Lima spielen?

THIAGO: Alle anderen vier Austria-Stürmer Pierre Boya, Dursun Karatay, Murat Cetinkaya und Manuel Honeck haben viel Qualität und Klasse. Der Konkurrenzkampf belebt aber das Ganze und ist deshalb vorprogrammiert. Jeder Angreifer hat seine eigenen Stärken. Meine Stärken sind die Ballsicherheit und das Kopfballspiel. Bei sämtlichen Trainings- und Meisterschaftsspielen Kämpfen bis zum Umfallen und über die Leistungsgrenze muss man gehen um einen Startplatz zu ergattern. Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber es gibt nichs schöneres als Profifußballer zu sein.

Was sind konkret die Ziele und Wünsche in den kommenden Jahren bei Austria Lustenau?

THIAGO: Natürlich steht die Etablierung eines Profifußballers an oberster Stelle. In weiterer Folge wäre ein Stammplatz bei der großen Austria eine Riesensache. Den tausenden Fans im Reichshofstadion wieder meine Torgefährlichkeit zu zeigen.        

ZUR PERSON

Thiago de Lima

Geboren: 1. November 1983

Beruf: Profifußballer, Gärtner

Familie: verheiratet mit Aline, Sohn Thiago Joel (3), Tochter Lilian Esther (1), Alicia Maria (1)

Größten Erfolge: Sechseinhalb Jahre Profifußballer, 2011 VFV-Cupsieg mit FC Mohren Dornbirn, 2012 Ländle Hallenmasterssieger mit FC Mohren Dornbirn, Vorarlbergligameister mit SC Austria Lustenau

Sportliche Laufbahn: Fohrenburger Rätia Bludenz, FC Balzers, Austria Lustenau, SV Scholz Grödig, SC Parndorf, FC Mohren Dornbirn, SC Austria Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • "Die allerletzte Chance als Profi nützen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen