Die 10 kuriosesten Verkehrsregeln in Europa

Im Ausland herrschen teilweise eigenwillige Verkehrsregeln
Im Ausland herrschen teilweise eigenwillige Verkehrsregeln ©Bilderbox
Wer im Urlaub weite Strecken mit dem Auto zurücklegt, sollte sich vorher über eigenwillige Verkehrsbestimmungen im Ausland informieren.

75 Euro Strafe zahlt man in Frankreich, wenn man im Auto zu laut Musik hört.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

Falls Kinder unter 12 Jahren an Bord sind, herrscht in Griechenland Rauchverbot im Auto.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

530 Euro Mindeststrafe zahlt man in Italien bei Überschreitung der 0,5-Promille-Grenze.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

Zwischen 22 und 7 Uhr kosten Verstöße, wie überhöhte Geschwindigkeit, in Italien ein Drittel mehr.

dpa
dpa ©dpa

 

2 Promille im Blut gilt als Grenze: wer mit mehr in Dänemark erwischt wird, ist nicht nur den Lappen los – es droht sogar die Zwangsversteigerung des Autos.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

10 km/h müssen Lenker unter 25 Jahren in Kroatien immer langsamer fahren als regulär erlaubt wäre.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

50 Prozent Rabatt bei Bezahlung des Bußgelds innerhalb von 15 Tagen wird in Spanien gewährt.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

KFZ mit mehr als 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht dürfen in Belgien auf Autobahnen und mehrspurigen Schnellstraßen bei Regen nicht überholen.

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

3 Jahre nach der Führerschein-Ausstellung haben Fahrer in Italien sogar eigene Tempolimits (auf Autobahnen 100 statt 130 km/h, auf Schnellstraßen 90 statt 110 km/h).

BilderBox
BilderBox ©BilderBox

 

Und zum Schluss

10. Fakt: In Spanien müssen während des Tankvorgangs alle elektrischen und elektromagnetischen Geräte abgeschaltet werden, das betrifft z. B. Mobiltelefone und Radio, aber auch die Fahrzeugbeleuchtung.

APA
APA ©APA

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Reise national
  • Die 10 kuriosesten Verkehrsregeln in Europa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen