Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diamantene Hochzeit gefeiert

Auch das Team von gaissau.vol.at gratuliert herzlich.
Auch das Team von gaissau.vol.at gratuliert herzlich. ©Quelle: VN-Chronik

Gaißau. Die Eheleute Aloisia und Alfred konnten am 12. Oktober das schöne Jubiläum der diamantenen Hochzeit feiern. 1948, beim traditionellen “Türkenschälen” auf einem Bauernhof lernten sich Aloisia und Alfred kennen und einer großen Liebe stand nichts mehr im Wege. Nach zwei Jahren Freundschaft waren sie sich einig, ihre gegenseitige große Liebe mit dem hl. Sakrament der Ehe für immer besiegeln zu lassen.

Sie wurden glückliche Eltern von Lydia, die das paar wiederum zu stolzen Großeltern und Urgroßeltern von vier Enkel- und sechs Urenkelkindern machte. Ihr gemeinsames Lebensmotto: “Alles miteinander statt gegeneinander machen” schweißte sie fest zusammen und ließ sie bis heute glücklich und zufrieden sein. Aloisia (geborene Gmeiner) erblickte als Einzelkind am 31. August 1927 in Lind im Drautal im schönen Kärntnerland das Licht der Welt. Nach der Schule verdiente sie sich in der Landwirtschaft ihren Lebensunterhalt und übersiedelte 1948 nach Gaißau.

Nach der Hochzeit bestellte sie mit einem grünen Daumen, neben ihrem Haushalt, einen großen Gemüse- und Obstgarten. Als ihre Tochter etwas größer war, arbeitete sie noch neun Jahre lang in der Parkettfabrik in Rheineck. Seit drei Jahren wohnt Aloisia in einem gemütlichen Zimmer des St. Josefheimes und wird vom Pflegepersonal mit viel Liebe und Fürsorge betreut. Viel Freude bereiten ihr die regelmäßigen Besuche ihrer Lieben. Alfred wurde am 9. November 1926 ebenfalls als Einzelkind in Gaißau geboren.

Nach der Pflichtschule begann er eine Tischlerlehre und wurde dann bereits als junger Bursche nach Italien an die Front geschickt. Nach Amerikanischer Gefangenschaft kehrte er erst 1948 wieder nach Hause zurück und konnte in der Schreinerei Cyrill in Höchst seine Lehre abschließen. Später wechselte er in die Schweiz, wo er in seinem Beruf bei FFA-Altenrhein eine passende Anstellung fand. Dieser Firma war er bis zu seiner Pensionierung treu. Als naturverbundener Mensch unternahm Alfred als Mitglied der “Pfänder-Bödele-Gruppe” wunderschöne und unvergessliche Wanderungen im In- und Ausland. Bei den verschiedenen Aktionen dieser Gruppe war er über viele Jahre eine unverzichtbare Unterstützung. Für die weitere Zukunft wünschen dem Jubelpaar die Familie und alle, die sie kennen und mögen, das Allerbeste und dass sie ihren Lebensabend noch viele Jahre bei guter Gesundheit genießen können.

Quelle: VN-Chronik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gaißau
  • Diamantene Hochzeit gefeiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen