Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Debakel in Paris: Di Maria schießt PSG zum Sieg gegen Real

Di Maria brachte Paris SG mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße.
Di Maria brachte Paris SG mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße. ©AP
Im Top-Duell des heutigen Abends ließ Paris SG Real Madrid beim verdienten 3:0-Heimsieg keine Chance. Auch Bayern und Man City starten mit Siegen.

Nach dem gestrigen Sieg von Salzburg gegen Genk oder dem 0:0 zwischen Dortmund und Barcelona ging es heute mit den nächsten Spielen des ersten CL-Spieltages weiter. Die Top-Duelle lauteten dabei Paris SG gegen Real Madrid und Atletico Madrid gegen Juventus Turin.

Paris lässt Real keine Chance

In Paris starteten die Hausherren, die ohne Neymar, Mbappé und Cavani auskommen mussten stark und gingen nach einem schönen Spielzug über Icardi und Bernat durch Di Maria in der 14. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Auch in weiterer Folge war Paris das deutlich bessere Team und erhöhte in der 33. Minute durch den zweiten Treffer von Di Maria auf 2:0. Praktisch im Gegenzug gelang Bale aus dem Nichts der vermeintliche Anschlusstreffer, welcher aufgrund eines leichten Kontaktes mit der Hand jedoch nicht zählte. So ging es mit dem verdienten 2:0 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb Paris das bessere Team. Real Madrid fand kein Mittel, um die Hausherren in Bedrängnis zu bringen. Auf Seiten der Pariser verpassten der Doppel-Torschütze Di Maria und Sarabia rund um die 60. Minute die endgültige Entscheidung. In der 75. Minute zappelte der Ball dann zum zweiten Mal wie aus dem Nichts im Netz von Paris, aufgrund einer Abseitsposition zählte aber auch dieser Treffer nicht. Für den Schlusspunkt des Spiels sorgten Bernat und Meunier, die durch die Real-Abwehr tanzten, für das 3:0 sorgten und somit das Real-Debakel perfekt machten.

Last-Minute Remis in Madrid

In Madrid begannen die Hausherren stark und kamen trotz deutlich mehr Ballbesitz auf Seiten der Gäste zu einigen Abschlüssen. Juventus mit Superstar Christiano Ronaldo benötigte bis zur 35. Minute, um erstmals wirklich gefährlich zu werden. Ein abgefälschter Pjanic-Schuss verfehlte das Tor aber knapp. Auf der anderen Seite hatte Atletico weiterhin mehr vom Spiel, tat sich gegen die dichte Juve-Abwehr aber schwer, gute Chancen herauszuspielen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit gingen die zweiten 45 Minuten gleich mit einem Highlight los: Cuadrado verschaffte sich mit einem Übersteiger Platz und sorgte per Schlenzer für das 0:1 (48.). Nachdem Gimenez den Ausgleich verpasste, sorgte Matuidi in der 65. Minute per Kopf für das 0:2. Doch schon fünf Minuten später war wieder Spannung in der Partie, als Savic nach einem Freistoß aus kurzer Distanz das 1:2 gelang. In den restlichen Spielminuten baute Atletico viel Druck auf und kam in der 90. Minute durch Herrera tatsächlich noch zum 2:2-Ausgleich.

Bayern und Man City ungefährdet

Die weiteren Titelfavoriten Bayern München (3:0 gegen Roter Stern Belgrad) und Manchester City (3:0 bei Schachtar Donetsk) starteten ebenfalls mit Siegen in die neue CL-Saison. Keinen optimalen Start erwischte hingegen Vorjahrsfinalist Tottenham. Die Spurs mussten sich trotz 2:0-Führung mit einem 2:2 bei Olympiakos Piräus zufrieden geben.

In den restlichen Partien des Abends besiegte Dinamo Zagreb Atalanta Bergamo überraschend klar mit 4:0, Club Brügge und Galatasaray Istanbul trennten sich 0:0 und Leverkusen kassierte eine überraschende 1:2-Heimniederlage gegen Lokomotive Moskau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Debakel in Paris: Di Maria schießt PSG zum Sieg gegen Real
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen