AA

Devigili, Mathis und Giesinger holen Gold

©privat
Einen sehr gelungenen Wiedereinstieg in das internationale Turniergeschehen hatte das Trio beim Turnier in Maribor
Gold für Hanna Devigili
NEU

Einen sehr gelungenen Wiedereinstieg, in das internationale Turniergeschehen, hatte der Vorarlberger, beim internationalem Einladungsturnier Alps im slowenischen Maribor. Unter dem strengen Covid-Konzept der WKF richtete der Slowenische Karateverband ein Turnier mit internationaler Beteiligung mit der Schweiz, aus Deutschland und dem österreichischem Nationalteam aus. Im Round-Robin-System (jeder gegen jeden) und in den internationalen Alters- und Gewichtsklassen präsentierten sich die heimischen Nachwuchsathleten schon sehr gut in Form.

Einmal mehr konnte sich die Sportgymnasiastin Hanna Devigili vom KC Götzis gekonnt in Szene setzten. Nach einem 6:0 Auftaktsieg gegen ihre Clubkollegin Stella Kleinekathöfer setzte sich die 17-jährige Fraxnerin auch gegen die Salzburger Emilia Grujic mit 8:1 durch. Durch die Siege gehen die beiden Sloweninen Alja Likar mit 7:0 und Hana Debeljak mit 1:0 und auch dem 0:0 gegen Carmen Platisa gab Devigili nur einen Punkt ab und sicherte sich bravurös die Goldmedaille in der Klasse Kumite Juniors -59 kg.

Zwei weitere Goldmedaillen erreichten Kristin Mathis mit zwei Siegen und einer Niederlage (Gesamtscore 18:9) in der Klasse Kumite Cadets +54 kg und Vanessa Giesinger (beide vom KC Götzis) mit ebenfalls zwei Siegen und einer Niederlage (Gesamtscore 13:8) in der Klasse Kumite Juniors -53 kg.

Jeweils eine Silbermedaille gingen an Sara Skrijelj (KC Lustenau / Kumite Cadets -54 kg), Andreas Nitz (KC Götzis / Kumite Cadets -63 kg) und Hamsat Israilov (KC Lustenau / Kumite Juniors -68 kg).

Die Bronzemedaille gingen an Magdalena Mähr (KC Götzis / Kumite Cadets +54 kg), Martin Märker (KC Götzis / Kumite Cadets -63 kg) und Adrian Nigsch (KC Blumenegg / Juniors -76 kg)

„Eine sehr tollte Leistung unserer Nachwuchsathleten, mit denen wir in den vergangenen Monaten nur intern und abgeschottet trainieren durften. Das Einladungsturnier und auch die Round-Robin-Turnierform war ein erster Lichtblick sowohl für unsere Sportler, als auch für uns als Trainer und Coaches“ resümiert Nachwuchs-Bundestrainer Daniel Devigili, der auch schon positiv in die nahe Zukunft blickt. „Ich hoffe, wir können diese Form von Training mit anschließendem Turnier bald wieder einmal praktizieren“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Devigili, Mathis und Giesinger holen Gold
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen