AA

Deutschrap-Szene trauert: BHZ-Mitglied verstorben

Tod von BHZ-Mitglied
Tod von BHZ-Mitglied ©Instagram bhz030/Canva
Schock in der Musik- und Schauspielszene: BHZ-Mitglied Pablo Grant stirbt mit 26 Jahren an einer Thrombose. Der talentierte Künstler hinterlässt eine große Lücke.

Die Musik- und Schauspielszene steht unter Schock nach der unerwarteten Verkündung des Todes von Pablo Grant. Der Künstler, bekannt als Mitglied von BHZ, ist am 6. Februar im jungen Alter von 26 Jahren an einer Thrombose verstorben, wie auf seiner offiziellen Seite mitgeteilt wurde.

In einer emotionalen Erklärung bedankte sich die Familie bei den Fans für deren langjährige Unterstützung und Begleitung von Grants künstlerischem Schaffen, während sie ihre unendliche Trauer zum Ausdruck brachte.

Grants beeindruckende Karriere

Grant war einem breiteren Publikum durch seine Rolle als Kriminaloberkommissar Günther Márquez in der ARD-Reihe „Polizeiruf 110“, speziell in der Magdeburger Edition, sowie durch sein Debüt im Kino im Jahr 2016 in „Bibi und Tina: Mädchen gegen Jungs“ bekannt. Auch in der beliebten Serie „Tatort“ wirkte er mit.

Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit machte sich Grant auch einen Namen in der Musikindustrie. 2016 rief er das Rap-Kollektiv BHZ ins Leben und veröffentlichte mit ihnen fünf Alben. Als Dead Dawg brachte er zudem zwei Soloalben heraus, die 2019 und 2023 erschienen.

Tour-Absage

Trotz der Vorfreude auf eine anstehende Tournee mit BHZ, musste die Gruppe kurzfristig die Absage der Veranstaltung aus gesundheitlichen Gründen über Instagram ankündigen, was Fans und Freunde gleichermaßen enttäuschte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Deutschrap-Szene trauert: BHZ-Mitglied verstorben