AA

Deutschland schaltet "Patriot"-Abwehrsysteme in der Türkei ab

Einsatz dauerte drei Jahre lang - Begründung: Gesunkene Bedrohung durch Raketenangriffe.
Einsatz dauerte drei Jahre lang - Begründung: Gesunkene Bedrohung durch Raketenangriffe. ©DAPD
Die Systeme seien von ihrem "operativen Auftrag entbunden" worden, sagte eine Sprecherin des Einsatzführungskommandos am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Das Verteidigungsministerium begründet den Schritt mit der gesunkenen Bedrohung des NATO-Partners durch Raketenangriffe der syrischen Armee. Die rund 250 deutschen Soldaten sollen bis Ende Jänner abgezogen werden.

Auch die USA haben ihre “Patriot”-Systeme bereits abgeschaltet. Damit schützen nun nur noch spanische Raketenabwehrstaffeln den Bündnispartner. Die Spanier haben zum Jahreswechsel die Niederländer abgelöst. Daneben verfügt nur Griechenland über “Patriots”. Dass Athen Raketenabwehrstaffeln in die Türkei schickt, ist wegen der Spannungen zwischen den beiden Nachbarländern aber unvorstellbar.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Deutschland schaltet "Patriot"-Abwehrsysteme in der Türkei ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen