Deutschland krönt sich zum Weltmeister

Götze erzielte das Goldtor in der Verlängerung
Götze erzielte das Goldtor in der Verlängerung ©AP
Nach 120 dramatischen Minuten besiegt Deutschland starke Argentinier durch ein Tor von Mario Götze mit 1:0 und sichert sich damit WM-Titel Nr. 4!
GER - ARG 1:0 n.V.
So schön jubeln Weltmeister

Die DFB-Elf sollte von Bundestrainer Jogi Jöw eigentlich in der exakt gleichen Startaufstellung wie beim Kantersieg gegen Brasilien auf den Rasen des legendären Maracana Stadions in Rio geschickt werden. Sami Khedira musste ganz kurz vor dem Abpfiff aber mit Wadenproblemen passen, für ihn spielte der Gladbacher Christoph Kramer. Gegner Argentinien konnte auf die selbe Startelf wie gegen die Niederlande vertrauen, die Südamerikaner mussten aber erneut auf den verletzten Real-Star Angel di Maria verzichten.

Starke Argentinier

Bei perfekten äußerlichen Bedingungen entwickelte sich eine völlig offene Partie mit hohem Tempo. Die erste Großchance fanden die Argentinier nach 21 Minuten vor: Nach einer katastrophalen Kopfballrückgabe von Kroos tauchte plötzlich Higuain alleine vor Manuel Neuer auf, der Stürmer vom SSC Neapel schloss aber zu überhastet ab und verzog deutlich. Eine halbe Stunde war vorüber, da jubelte Higuain über einen Treffer, der aber völlig zurecht wegen einer Abseitsstellung des Angreifers nicht gegeben wurde.

Jogi Löw musste kurz danach erneut umstellen. Für den bisher starken Christoph Kramer war die Partie nach einem heftigen Zusammenstoß aufgrund einer Gehirnerschütterung beendet, für ihn kam Joker Schürrle aufs Feld. Deutschland wurde in der Folge dann stärker und kam auch zu Möglichkeiten. Schürrle und Kroos prüften Romero, in beiden Fällen blieb aber der argentinische Keeper Sieger. Es folgte ein Auftritt von Messi, der Superstar tankte sich in den gegnerischen Strafraum, wo Boateng vor der Linie klären musste. Die beste Chance zur Führung für die DFB-Elf hatte dann kurz vor dem Pausenpfiff Höwedes, der einen Kopfball nach einer Ecke an den Pfosten setzte. Nach einer sehr unterhaltsamen und intensiven ersten Halbzeit pfiff der italienische Schiedsrichter Rizzoli beim Stand von 0:0 zur Pause.

Gleich nach Wiederbeginn hatte Messi den Führungstreffer auf dem Fuß, der viermalige Weltfußballer verpasste das Tor nach wunderbarem Zuspiel von Biglia aber ganz knapp. Das Spiel blieb ausgeglichen und spannend, die Südamerikaner waren von Sabella gut eingestellt und machten es den Deutschen sehr schwer. Argentinien, dass in den beiden letzten WM-Turnieren jeweils an Deutschland gescheitert war, zeigte in diesem Endspiel die mit Abstand beste Leistung in diesem Turnier.

Neun Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit fand Kroos die erste nennenswerte Gelegenheit der zweiten Hälfte für die DFB-Elf vor, sein Schuss ging dann aber doch recht deutlich am Kasten vorbei. Da auch in dieser Schlussphase keiner Mannschaft ein Tor gelang, ging dieses WM-Finale in die Verlängerung. Für beide Teams galt es nun nach einem kräfteraubendem Spiel und einem langen Turnier noch einmal, alle verbliebenen Energien freizusetzen.

In dieser Verlängerung war etwas mehr als eine Minute gespielt, da kam Schürrle nach Voralge des eingewechselten Götze im Strafraum zum Abschluss, aber Romero war zur Stelle und wehrte ab. Argentinien versuchte über Messi zu kontern, der starke Boateng grätschte fair dazwischen und verhinderte damit eine gute Möglichkeit. 97 Minuten waren absolviert da verschätzte sich Hummels nach einem langen Ball auf Palacio, dieser kam zum Schuss, beim Versuch Neuer zu überheben ging die Kugel allerdings am Tor vorbei.

Goldtor von Joker Götze

Beide Teams mussten an und teilweise über ihre physischen Grenzen gehen, es wurde um jeden Zentimeter gefightet, kein Ball verloren gegeben. Auf Seiten der Argentinier wirkte Messi angeschlagen, bereits in der regulären Spielzeit hatte sich der Akteur vom FC Barcelona an den Oberschenkel gefasst.

Die Torsperre sollte dann in Minute 113 beendet werden. Nachdem sich Schürrle auf der linken Seite durchsetzen konnte und eine Flanke auf Götze brachte, nutzte der Bayern-Spieler seine technischen Fähigkeiten, nahm den Ball mit der Brust an und überwand Romero mit dem linken Fuß zur 1:0-Führung für die deutsche Mannschaft. Ein letztes Aufbäumen der Argentinier brachte keinen Erfolg mehr, es blieb beim hauchdünnen Erfolg für die DFB-Elf.

Deutschland krönte sich damit zum vierten Mal zum Weltmeister und besiegte damit auch den Fluch für europäische Teams, die auf dem amerikanischen Kontinent noch nie einen WM-Titel gewinnen konnten. Über das gesamte Turnier gesehen waren Müller & Co. das konstanteste und beste Team in Brasilien und die sogenannte „goldene Generation“ kann nun endlich den lange erwartenden großen Titel feiern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Deutschland krönt sich zum Weltmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen