AA

Deutsches Möbelhaus verkaufte versehentlich 175 Hitler-Tassen

Anscheinend sei das Hitler-Porträt auf der Tasse weder beim Einkauf noch beim Einräumen aufgefallen.
Anscheinend sei das Hitler-Porträt auf der Tasse weder beim Einkauf noch beim Einräumen aufgefallen. ©AP
Ein großes Möbelhaus in Nordrhein-Westfalen hat aus Versehen Hunderte Tassen im Nostalgie-Look mit Hitler-Porträt zum Verkauf angeboten. Mitinhaber Christian Zurbrüggen bestätigte am Donnerstag einen Bericht der "Neuen Westfälischen" aus Bielefeld. Er versprach jedem Käufer, der die rund drei Euro teure Tasse zurückbringt, einen 20-Euro-Gutschein.

Er wolle die Tassen aus dem Verkehr ziehen, sagte der Geschäftsführende Gesellschafter des gleichnamigen Möbelhauses der Nachrichtenagentur. Auf der Tasse ist eine alte Briefmarke mit einem Porträt von Adolf Hitler abgebildet – etwas überdeckt von einem Rosenmuster.

Hitler-Porträt einfach übersehen

Das Porträt sei schwer zu erkennen und sowohl beim Einkauf in China als auch beim Einräumen in die Verkaufsregale übersehen worden. 175 der Tassen wurden verkauft, ehe das Hitler-Porträt bemerkt wurde.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Deutsches Möbelhaus verkaufte versehentlich 175 Hitler-Tassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen