AA

Deutscher soll sechs Monate im All bleiben

Als erster ESA-Astronaut soll der Deutsche Thomas Reiter für sechs Monate an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) arbeiten. Dies teilte die russische Raumfahrtbehörde am Mittwoch mit.

Der 46-Jährige wird zur „Expedition 11“ gehören, die im Juli ins All fliegen soll.

Ein entsprechender Vertrag wurde zwischen der ESA und russischen Raumfahrtbehörde geschlossen, die ständig mit Geldproblemen zu kämpfen hat. Reiter soll sowohl Forschungsaufgaben übernehmen als auch Arbeiten zur Wartung der Station. In der ISS arbeiten derzeit wegen des Ausfalls der US-Raumfähren langfristig immer nur zwei Raumfahrer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Deutscher soll sechs Monate im All bleiben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.