AA

Deutscher Soldatenfriedhof bei Kursk eingeweiht

Einer der größten deutschen Soldatenfriedhöfe in Russland ist am Samstag in der Nähe des westrussischen Kursk eingeweiht worden. Auf dem Areal in der Ortschaft Besedino liegen bereits die sterblichen Überreste von 21.000 Gefallenen der letzten deutschen Großoffensive an der Ostfront des Zweiten Weltkriegs.

Insgesamt soll der Friedhof laut Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge 40.000 Gefallene aufnehmen. Im Gegensatz zu den typischen Soldatenfriedhöfen mit einer unübersehbaren Zahl von Kreuzen besteht der in Besedino aus einer großen Wiese mit einzelnen Kreuzen. Auf Stelen sind die Namen von 19.000 Toten und Vermissten verzeichnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Deutscher Soldatenfriedhof bei Kursk eingeweiht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen