Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutsche Bank will keine Staatshilfen annehmen

Die Deutsche Bank will einem Magazinbericht zufolge keine Hilfen des Staates annehmen. Das habe Vorstandschef Josef Ackermann bei der jährlichen Management-Tagung der Deutschen Bank in Frankfurt am Donnerstagnachmittag gesagt.  Vorstände verzichten auf Gehaltsboni

An der Veranstaltung hätten 180 bis 200 Top-Manager des größten deutschen Geldhauses teilgenommen.

Der Bund will am Freitag das am vergangenen Wochenende eilig geschnürte Gesetz zur Rettung des deutschen Finanzsystems verabschieden. Das Paket hat ein Volumen von fast 500 Mrd. Euro. Der Großteil davon steht Banken für Garantien für Kredite oder Wertpapiere zur Verfügung. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich über den Fonds frisches Eigenkapital zu beschaffen.
Beides sollen sie nach Ansicht des Bundes nur gegen harte Auflagen bekommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Deutsche Bank will keine Staatshilfen annehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen