Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutsche Autobauer spionieren Tesla aus

Deutsche Autobauer lassen sich das Model 3 von Tesla nach Deutschland liefern.
Deutsche Autobauer lassen sich das Model 3 von Tesla nach Deutschland liefern. ©Twitter.com/@ElectrekCo
Um den Rückstand auf Elektropionier Tesla so schnell wie möglich aufzuholen, ist deutschen Autobauern wohl jedes Mittel recht.
Neuer Roadster von Tesla
E-Truck präsentiert
Hype um Model 3

Laut einem Bericht des Branchenblogs Electrek lassen deutsche Automobilkonzerne heimlich dutzende Model-3-Eemplare aus den USA nach Deutschland fliegen. Das kostet pro Fahrzeug 185.000 Dollar bei einem Stückpreis ab 35.000 Dollar.

Ingenieure sind begeistert

Ist das Fahrzeug angekommen, setzen sich die Ingenieure zunächst hinter das Steuer des Boliden, bevor es in eine Einzelteile zerlegt und genauestens untersucht wird. Laut einem Bericht der “Süddeutschen Zeitung” sind die Ingenieure vor allem von der Leistungselektronik des Model 3, mit dem Elon Musk den Massenmarkt erobern will, begeistert.

Betrachtet man die Finanzkraft deutscher Automobilkonzerne und die anhaltenden Produktionsproleme von Tesla beim Volumenmodel 3, scheint es gar nicht abwegig, dass die deutsche Autoindustrie den Rückstand beim Elektro-Trend aufholen könnte. Bis 2019 haben sie Zeit, dann sollen die ersten Model-3-Exemplare offiziell nach Europa geliefert werden.

(red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Deutsche Autobauer spionieren Tesla aus
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen