AA

Deutsche Angler fanden skelettierte Hand in einem Fisch

Der Fund im Bauch eines riesigen Wels schockte die Angler.
Der Fund im Bauch eines riesigen Wels schockte die Angler. ©dpa/Themenbild
Ein Mega-Fang, aber auch ein Mega-Schock für zwei Angler. Sie fischten einen riesigen Wels aus der Elbe - als sie ihn aufschnitten, fanden die Angler eine skelettierte Hand im Bauch des Fisches.

Die beiden Männer hätten den mehr als eineinhalb Meter langen Raubfisch in der Nacht auf Sonntag in Sachsen-Anhalt aus der Elbe gezogen und wollten ihn in der Früh ausnehmen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Rechtsmedizin prüft Fund

Dabei sei die Hand zum Vorschein gekommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Todesursache. Rechtsmediziner müssen den Angaben zufolge jetzt herausfinden, ob die Hand von einem Mann oder einer Frau stammt und wie alt das Körperteil ist. Das könne Tage, aber wohl eher Wochen dauern. Anschließend können Vermisstenfälle geprüft werden.

Wie die Hand in den Wels kam, ist noch unklar. Denkbar ist, dass das Tier die Hand von einer Wasserleiche abgebissen hat. Welse sind die größten Süßwasserfische Europas und fressen ziemlich alles, was ihnen vors Maul kommt.

(APA, dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Deutsche Angler fanden skelettierte Hand in einem Fisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen