AA

Des Mordversuchs an seinen Kindern in NÖ Verdächtiger beging Suizid

©Bilderbox
Im Fall um einen mutmaßlichen Mordversuch an zwei Kindern in Niederösterreich wird es keinen Prozess mehr geben.

Der der Tat verdächtige Vater aus dem Bezirk Mödling habe sich auf einem Spielplatz das Leben genommen, berichteten die NÖN (Niederösterreichische Nachrichten) in ihrer aktuellen Lokal-Ausgabe. Der Wiener Neustädter Staatsanwalt Erich Habitzl habe den Selbstmord bestätigt. Der 39-Jährige habe sich nicht mehr in U-Haft befunden.

Im April soll der Mann versucht haben, sich und seine beiden minderjährigen Söhne zu töten, indem er an der Südautobahn (A2) seinen Pkw samt Insassen anzünden wollte. In Brand gerieten aber nur umstehende Stauden, der Vater brachte die Kinder unversehrt zu ihrer Mutter zurück. Nachdem sie jedoch ihrer Mutter von dem Erlebnis erzählt hatten, erstattete die Frau Anzeige. Recherchen im privaten Bereich erhärteten den Verdacht gegen den 39-Jährigen, der die Flucht ergriffen hatte. Aufgrund der Fahndung wurde er in der Folge in der Steiermark festgenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Des Mordversuchs an seinen Kindern in NÖ Verdächtiger beging Suizid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen