AA

Des einen Freud, des andern Leid

Harald Witwer (re) übernimmt das Bürgermeisteramt von Berno Witwer.
Harald Witwer (re) übernimmt das Bürgermeisteramt von Berno Witwer. ©Harald Hronek
Bürgermeisterstichwahl Thüringen

Über 77 Prozent Wahlbeteiligung bei der Stichwahl um das Bürgermeisteramt.

(amp) Zucker in den Sonntagskaffee verteilt Harald Witwers Wahlkampftruppe am Morgen des Stichwahltages an die Thüringer Haushalte. Mit 1270 Bürgerinnen und Bürger von insgesamt 1649 Wahlberechtigten liegt die Wahlbeteiligung zwischen Herausforderer Harald Witwer von der ÖVP-“Liste Thüringen” und dem amtierenden Bürgermeister Berno Witwer mit seiner ÖVP-Bürgermeisterliste bei über 77 Prozent. Harald Witwer hat schlussendlich mit 714 Stimmen und 56,2 Prozent die Nase vorn. Der amtierende Bürgermeister Berno Witwer bleibt mit 556 Stimmen und 43,8 Prozent in der Minderheit. Massive Wahlhilfe bekommt Harald Witwer in den letzten Tagen vor der Stichwahl seitens der “Grünen”, die sich für eine Abwahl Berno Witwers medial stark machen und jetzt auf das Vizebürgermeister-Amt “scharf” sind.
Für Berno Witwer ist die Abwahl persönlich eine Riesenenttäuschung. “Die Leute haben so entschieden und ich muss das Ergebnis respektieren”, so die erste Stellungnahme vor dem Shakehands mit Harald Witwer. Für den ehemaligen Versicherungskaufmann Berno Witwer steht das “Wie jetzt weiter?” vorläufig in den Sternen. Harald Witwer will möglichst rasch an die politische Arbeit: “Ich freue mich über den Vertrauensbonus der Thüringer Bevölkerung”. In den nächsten Tagen stehen Gespräche mit allen Fraktionen an. “Ein neuer Amtsstil ist gefragt und kommunale Zusammenarbeit bleibt bei mir sicher nicht nur ein Schlagwort”, verspricht Harald Witwer “neue Zeiten” im Gemeindeamt. Unmittelbar nach der Stimmauszählung ist die Stimmung im Thüringer Gemeindeamt jedenfalls zwiegespalten. Einerseits Niedergeschlagenheit und lange Gesichter, daneben Umarmungen und euphorisches “Super” zwischen Gemeinderätinnen von ÖVP und Grün und hektische Telefonate zum Wahlausgang.
Während Harald Witwer mit seinen Leuten im “Douglass” am Wahltagabend zur Siegesfeier antritt, die “Grünen” via Internet zum “Halali” blasen, herrscht bei den übrigen Gruppierungen SPÖ und FPÖ eher Verunsicherung: “Wie geht es jetzt tatsächlich weiter?”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Thüringen
  • Des einen Freud, des andern Leid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen