Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Derby zum Auftakt der Ringersaison

Zum Auftakt der Ringer-Bundesliga kommt es gleich zum "kleinen" Ländlederby zwischen Titelaspirant KSK Klaus, der noch um die Legionäre bangt, und AC Hörbranz. Vize Götzis muss bei Aufsteiger Inzing antreten.

Im Vorjahr verlor KSK Klaus gegen AC Hörbranz zum ersten Mal in der Bundesligageschichte zweimal deutlich (15:24/18:22) und hat daher eine offene Rechnung zu begleichen. Zudem wechselte Ali Riza Tunc von den Leiblachtalern das Lager und geht für die Winzer auf die Matte. Aber im KSK-Lager bangt man noch um die Einreisegenehmigung des Ukrainer-Sextetts. „Wir haben sämtliche Papiere abgegeben, aber die österreichische Botschaft verweigert bis dato die Einreise. Die Botschaft will genau wissen, wieviel Geld die Ukrainer in Klaus verdienen. Allerdings rechne ich schon noch, dass alles über die Bühne geht und die Legionäre am Samstag in Klaus sind. Bereits im Ländle ist der Russe Alexander Besrutschkin. Sollten die Ukrainer nicht kommen, so wird es ein offener Kampf gegen Hörbranz”, weiß Sportwart Kurt Hartmann. Nach seiner langen Verletzungspause gibt der Klauser Peter Maier sein Comeback.

Hörbranz hat nur das Duo Ozen und Öztürk zur Verfügung. „Klaus ist klarer Favorit mit den Ausländern, allerdings mit nur einem Nichtösterreicher wird es eine enge Partie”, weiß Hörbranz-Trainer Dietmar Schuh. Besrutschkin muss gegen den Junioren-Vize-WM Emin Öztürk schon Klasse zeigen und im Schwergewicht käme es zum Duell Tasoyev gegen Özen. Da wäre auf jeden Fall Spannung garantiert.

Der KSV Götzis bekommt es zum Auftakt mit dem Neuling Inzing zu tun. „Da ist einfach ein Sieg Pflicht”, so KSV-Trainer Walter Metzler. Als Legionäre werden Andrij Vyshar (Ukr) und Pavel Tarabarin (Rus) ihr Debüt im Götzner Trikot geben.

Beide Nationalligisten, die zweite Götzner-Staffel und Aufsteiger Wolfurt/Mäder, müssen reisen.

Links zum Thema:
KSV Götzis
KSK Klaus
AC Hörbranz
ÖARV
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Derby zum Auftakt der Ringersaison
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.