AA

Derby-Kracher in Egg

Das Egger "Abwehrbollwerk" will gegen Bizau keinen Gegentreffer zulassen.
Das Egger "Abwehrbollwerk" will gegen Bizau keinen Gegentreffer zulassen. ©siha
Zitatbilder

Der Tabellenführer FC Egg empfängt den ersten Verfolger FC Bizau.
Egg. Diese Konstellation vor dem nächsten Wälderderby in der höchsten Ländle-Liga verspricht Spannung pur. Der FC Brauerei Egg führt nach der 16. Runde die Tabelle in der Vorarlbergliga mit einem Punkt Vorsprung auf den Kaufmann Bausysteme FC Bizau an und genau diese beiden Teams treffen am kommenden Samstag ab 16 Uhr in der Sportanlage Junkerau aufeinander.
Identischer Start
Beide Mannschaften sind mit zwei Siegen, einem Unentschieden und somit sieben Punkten identisch in die Rückrunde gestartet. Die Pircher-Elf siegte in einem fulminanten Auftaktspiel in Mäder 5:2, musste sich in der zweiten Partie zuhause gegen den Nachzügler Hella Dornbirn mit einem mageren 1:1 begnügen und gewann zuletzt auswärts beim FC Sulzberg mit 1:0. Für gleich fünf der sieben erzielten Treffer zeichnete Goalgetter Selcuk Olcum verantwortlich.
Die Bizauer mussten sich im ersten Spiel des Frühjahrsdurchgangs ebenfalls mit einem 1:1 gegen Hella DSV begnügen, danach gab es ein 1:0 gegen Sulzberg und in der vergangenen Runde einen tollen 2:1-Auswärtssieg beim Mitstreiter um den Aufstieg, Viktoria Bregenz.
Alle an Bord
Der FC Egg kann das Derby ohne personelle Ausfälle bestreiten, Kapitän Thomas Meusburger, der seine Gelbsperre gegen Sulzberg abgesessen hat, ist wieder an Bord. “Thomas ist enorm wichtig für uns, mit seiner Routine er strahlt er die nötige Ruhe im Mittelfeld aus”, so der sportliche Leiter Hannes Hammerer.
Beim FC Bizau fehlt lediglich Peter Meusburger, ansonsten kann auch Coach Stipo Palinic aus dem Vollen schöpfen. “Mit dem verdienten Sieg gegen Viktoria Bregenz haben wir viel Selbstvertrauen getankt”, rechnet Obmann Josef “Mofa” Greber auch in Egg mit einem Punktegewinn.

Stimmen zum Derby:

“In diesem Sechspunktespiel geht es um sehr viel. Die Fans werden sicherlich ihr Kommen nicht bereuen. Schade, dass am Osterwochenende alle Spiele am Samstag stattfinden, sonst würde es sicherlich einen Zuschauerrekord geben”.
Hannes Hammerer, sportlicher Leiter des FC Brauerei Egg

“Wir haben uns im Frühjahr von Spiel zu Spiel gesteigert und werden uns deshalb in Egg nicht verstecken. Beide Teams zählen zu den besten der Liga. Mit einer disziplinierten Leistung können wir auch in der Junkerau gewinnen.”
Patrick Wirth, sportlicher Leiter des Kaufmann Bausysteme FC Bizau

Junkerau,Egg, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Derby-Kracher in Egg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen