Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Zeitgeist

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel

Hölderlins überraschender Besuch auf dem Zanzenberg war äußerst anregend, zumal er uns (dem Baron, Eisbär, Kater & mir) sein Gedicht „Der Zeitgeist“ vortrug:

„Zu lang schon waltest über dem Haupte mir,

Du in der dunkeln Wolke, du Gott der Zeit!

Zu wild, zu bang ist’s ringsum, und es

Trümmert und wankt ja, wohin ich blicke.

Ach wie ein Knabe, seh ich zu Boden oft,

Such in der Höhle Rettung von dir, und möchte,

Ich Blöder, eine Stelle finden,

Alleserschüttrer! Wo du nicht wärest.“

Wer Friedrich Hölderlin (1770 – 1843) verstehen wolle, müsse bereit sein, noch einmal Lesen zu lernen: langsam und immer wieder, am besten laut, erfuhren wir von einem Kenner. Inhalt und Form stimmten nämlich bei Hölderlin wunderbar überein. Wir wandten ein, dass die Inhalte unserer Zeit leider vom Übel seien.  Abgelutscht und ausgequetscht sei auch die Medienprosa. Es komme also noch ein formales Übel hinzu. Eine neue Form müsse her. Zu dreckigem Inhalt? Ja. Eine neue Form, so hofften wir, zwänge uns automatisch zu kreativer Wortbildung. Die Wirkung kann eine verblüffende sein. Hölderlin riet uns, beim Schreiben dreckiger Inhalte drum künftig den Hexameter anzuwenden. Dieses berühmte Klassische Versmaß könne den Volk vielleicht noch erreichen, wenn der noch fähig sei zu lesen und zu verstehen. Er hinterließ uns sein Klimagedicht „An den Äther“. Dann verschwand er. Wir studierten die Hexameter, lasen sie laut, immer wieder. Dann fingen wir den dreckigen Klima-Medienhype des Alltags ein und zwangen ihn in die klassische sechshebige Form. Das Ergebnis liegt vor. Die erste Silbe jeder Zeile ist kräftig zu betonen, fünf Hebungen folgen darauf. So entsteht statt gewohntem Ärger die Laune am Klima. Dichten kann heilen.

Uns, dem Baron, Eisbär, Kater und mir gelang es
Zanzen, den Berg der Fragen zu finden mit Lust.
Abseits der elitär administrierten Lobbies
Weben wir dort das Zelt demokratischer Vielfalt mit Laune,
Treiben Klimateriker raus aus UNO’s Gefilden,
Kyoter, Pariser, Katowicer Fakenewserfinder,
Treibhausgäsler, Narrativler der Erdkatastrophik,
Apokalyptische Reiter geheimer Geschäftemacher,
Promipheten, Kurvengrafiker, Weltuntergängler!
Vor den Vorhang mit Euch, stellt euch den Fragen.
Intergovernmental Pinocchio’n Climate Cooking!
What are you doing? Vermessene! Gottgleich die Erde retten?
Hundert Milliarden kassieren dafür? Wer soll sie zahlen?
Zahlens die stinkenden Reedereien? Konzerne? Oder
Wird der Volk zur Kasse gebeten? Der kleine Mann?
WER steckt hinter weltumspannender Geldbeschaffung?
WER drängt die Menschen sich freizukaufen vom Weltuntergang?
WER zwingt den Volk auf Elektroautos, E-Bikes & -scooter?
KIMAGEHEUL drückt Natur- und Umweltschutz an die Wand.
WER kassiert Co2-Ablässe? Steuern auf Luft?
WOLLT ihr dem Volk den Äther des Lebens vermiesen? Das Co2?
WIR, der Baron, Eisbär, Kater & Schreiber, wolln’s wissen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen