Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der wirkliche Wert einer Immobilie

©VN
Zwei Baugrundstücke in vergleichbarer Größe können ebenso unterschiedliche Preise erzielen wie zwei etwa gleich große Wohnungen.

„Für die Beurteilung des tatsächlichen Wertes einer Immobilie sind verschiedene Kriterien zu berücksichtigen“, so Ambros K. Hiller, Bregenz.
Der allgemein beeidete und gerichtlich zertifi zierte Sachverständige für Immobilien verweist darauf, dass der Wert grundsätzlich der Preis ist, der für die Immobilie bezahlt wird. Erforderlich dafür sind das Vorhandensein eines entsprechenden Marktes sowie ein angemessener Zeitraum für den Verkauf.
„Ab und zu gibt es die Frage, weshalb eine Wohnung teurer ist als eine andere Wohnung von vergleichbarer Größe in der gleichen Wohnanlage“, so Ambros K. Hiller. „Die Größe ist sicher ein wichtiges Kriterium, es kommt aber auch auf die Lage innerhalb des Gebäudes an, auf das Stockwerk, die Ausrichtung z. B. nach Süden usw.“ Ebenso sind die Form der Wohnung wichtig und der Grundriss, es geht um Raumhöhen und Ausstattung. Und es ist ein Unterschied, ob die Wohnung an eine Wiese grenzt oder direkt an einer stark frequentierten Straße liegt.
Weiters wird für die Beurteilung des Wertes die vorhandene Infrastruktur berücksichtigt. „Es wird immer wichtiger, dass sich in der Nähe Einkaufsmöglichkeiten fi nden, Arztpraxen, Schulen, eine Bushaltestelle oder ein Bahnhof. Auch die Nähe zur Autobahnauff ahrt kann für manche Interessenten von Bedeutung sein“, so Ambros K. Hiller. Mit berücksichtigt werden auch dieBetriebskosten sowie der Zustand einer Wohnung. Steht etwa eine Sanierung an, die nicht aus dem Reparaturfond gedeckt wird, kann das den Wert senken.
Bei Grundstücken entscheidet neben Größe und Form immer auch die Lage über den Wert. Störend können z.B. Handymasten, Hochspannungsleitungen oder sehr nahe am Grundstück stehende Objekte od. Straßen bzw. Durchfahrtsrechte und Dienstbarkeiten sein. Ambros K. Hiller: „Es gilt auch, die Bebauungsvorschriften zu berücksichtigen. Je nach Gemeinde ist die Baunutzungszahl unterschiedlich, die Anzahl der möglichen Geschosse und deren Höhe sind zu berücksichtigen, je nach Situation ist auch die Firstrichtung vorgegeben. All das kann den Wert beeinfl ussen.“ Wer eine Immobilie erwerben möchte, ist deshalb gut beraten, einen Fachmann beizuziehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Der wirkliche Wert einer Immobilie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen