Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Der Weibsteufel" in Schwarzach

Heide C. Mayer-Heimböck, Paul Sandholzer und Armin Weber in "Der Weibsteufel"
Heide C. Mayer-Heimböck, Paul Sandholzer und Armin Weber in "Der Weibsteufel" ©Spielkreis Götzis

Am 2. Nov. gastiert der Spielkreis Götzis im Gemeindesaal Schwarzach.Gezeigt wird “Der Weibsteufel”, ein Drama um eine leidenschaftliche Frau und zwei Männer, um Liebe, Macht und Verrat. Unter der Regie von Hansjörg Ellensohn spielen Heide C. Mayer-Heimböck, Paul Sandholzer und Armin Weber.

“Der Mann”, “Sein Weib” und “Ein Grenzjäger” nannte der Autor (Karl Schönherr) die drei Personen seines Stückes. Der Mann, ein Hehler, erfährt, dass ihm das Handwerk gelegt werden soll. Dazu wird ein Grenzjäger auf seine attraktive Frau “angesetzt”. Der Grenzjäger verspricht sich eine schnelle Beförderung, wenn er die Frau zur Preisgabe von Informationen verführt. Der Mann treibt seine Frau dazu, zum Schein auf die Avancen des Jägers einzugehen, um so Zeit zu gewinnen.

Dass die Rechnung der Männer in diesem unmoralischen Spiel nicht aufgeht liegt daran, dass sich die Dynamik des Begehrens nicht unter Kontrolle halten lässt. Die Frau wird vom Lockvogel zur emanzipierten Frau und lernt die beiden Männer mit ihren eigenen Mitteln zu schlagen.

Beginn: 20 Uhr Eintritt: 13,-Karten gibts an der Abendkassa, freie Platzwahl.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schwarzach
  • "Der Weibsteufel" in Schwarzach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen