AA

Der Weg nach Wien führt weiter über Altenrhein

Fliegt andere Destinationen statt Wien an: Eine der neuen ATR 72 der regionalen Linie InterSky.
Fliegt andere Destinationen statt Wien an: Eine der neuen ATR 72 der regionalen Linie InterSky. ©Intersky
Schwarzach - Jetzt ist es definitiv: Die Fluglinie InterSky gibt ihre Pläne für eine Wien-Linie auf.

Wer günstig nach Wien fliegen will, wird sich künftig früh um sein Ticket kümmern müssen. Seit Kurzem lanciert die Fluglinie „People’s Viennaline” nämlich ihren „Early Bird Tarif”, den man 61 Tage vor Flugantritt buchen kann. Dann gibt es den Flug in die Bundeshauptstadt schon um 79 Euro, so Marketingchefin Nina Öhler. Kurzfristige Bucher werden weiter in den sauren Apfel beißen und ordentlich in die Geldbörse greifen müssen. Hin und retour bezahlt man kurzfristig (z. B. am 17. Oktober) 518 Euro.

An der Preisschraube wird auch in Zukunft wenig zu drehen sein. Die InterSky hat nämlich ihre Pläne, die Linie Friedrichshafen–Wien aufzunehmen, begraben. Renate Moser gegenüber den VN: „Wir haben alles durchgerechnet und uns entschlossen, uns auf die anderen Destinationen zu konzentrieren. Wien rentiert sich derzeit einfach nicht für uns.” Dies auch deshalb, weil es keine Durchbuchungsmöglichkeiten zu Flügen der Austrian Airlines gebe.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Der Weg nach Wien führt weiter über Altenrhein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen