AA

„Der Wälder und sein Haus“

Die Ausführungen stellen die Entwicklung spätmittelalterlicher/frühneuzeitlicher Hausformen im Bregenzerwald in einen überregionalen Rahmen.
Die Ausführungen stellen die Entwicklung spätmittelalterlicher/frühneuzeitlicher Hausformen im Bregenzerwald in einen überregionalen Rahmen. ©Veranstalter
Im Kulturraum findet ein Exkurs zum historischen Bauschaffen im Bregenzerwald statt.

Au. Diesen Freitag lädt Burkhard Wüstner zum Vortrag „Der Wälder und sein Haus“ von Dr. Klaus Pfeifer in den Kultrurraum im Gasthaus Löwen in Au-Rhemen ein.

Der Referent, Klaus Pfeifer, geboren 1967 in Egg, studierte Biologie an der Universität Innsbruck und promovierte 2006 zum Doktor der Naturwissenschaften. Er ist seit 1992 freischaffender Botaniker und spezialisierte sich mit der Gründung des „Labors für Dendro(chrono)logie“ 1998 auf die Gebiete Dendroklimatologie, Dendrochronologie sowie die Bauforschung im östlichen Alpenraum. 

Blick hinter die Fassaden

Seine Tätigkeit rund um die Altersbestimmung von (Bau)hölzern und die „Entschlüsselung von Holzarchiven“ eröffnet u.a. neue Aspekte zur Haus- und Hofkultur in anonymen, speziell bäuerlich geprägten Architekturlandschaften. Die Ausführungen stellen die Entwicklung spätmittelalterlicher/frühneuzeitlicher Hausformen im Bregenzerwald in einen überregionalen Rahmen. Der Fokus liegt auf der Gestaltungskraft früher Bauherrschaft, die sich hinter den Fassaden verbirgt.

 

„Der Wälder und sein Haus“

Exkurs zum historischen Bauschaffen im Bregenzerwald

Vortrag von Dr. Klaus Pfeifer

Freitag, den 27. Oktober 2017

Beginn: 19.30 Uhr

Ort: „Kulturraum“, Gasthaus Löwen, Au-Rehmen Moderation: Burkhard Wüstner

Eintritt: Freiwillige Spende

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Au
  • „Der Wälder und sein Haus“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen