AA

Der Traum vom "gemeinsamen Finale"

Sabrina Lampert und Co. hoffen auf den Einzug ins Finale.
Sabrina Lampert und Co. hoffen auf den Einzug ins Finale. ©VOL.AT/Franz Kopf
Der Traditionsverein RW Rankweil könnte Geschichte schreiben. Die Rot-Weißen haben die einmalige Chance mit beiden Frauenmannschaften erstmals das Pokalfinale auf Landesebene zu erreichen.

Allerdings ist die zweite Garnitur der Ranklerinnen im Auswärtsspiel auf dem Kunstrasenplatz in Bludenz nur Außenseiter. Mit Vorderland hat RW 1b aber schon einen Bundesligaklub eliminiert. Die Alpenstädter sind aktueller Tabellenführer in der Vorarlbergliga und standen vor zwei Jahren schon einmal im Endspiel. Damals unterlag ESV Bludenz dem Favorit Rankweil in Au mit 6:2. Hingegen darf die Einser-Garnitur von RW Rankweil mit der dritten Finalteilnahme ensuite liebäugeln. Im Heimspiel sind Julia Schnetzer und Co. gegen Dornbirner SV (Zweiter VL) in der Favoritenrolle.  

FUSSBALL

15. VFV-Frauen Cup, Halbfinale

FC RW Rankweil – Hella Dornbirner SV Mittwoch, 30. April

Gastra, 18.30 Uhr, SR Saskin

ESV Bludenz – FC RW Rankweil 1b Mittwoch, 30. April

Kunstrasenplatz Bludenz, 20 Uhr, SR Bolter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Der Traum vom "gemeinsamen Finale"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen