AA

Der Tradition verpflichtet

©Privat
Die Vandanserin Anja Blakolmer hat sich der Volksmusik verschrieben und ist Harfenistin mit Leib und Seele.

Wenn heute um 17.30 Uhr die Montafoner Volksmusiktage im Musikpavillon Schruns eröffnet werden, ist sie mit Sicherheit live dabei – Anja Blakolmer. Die junge Montafonerin ist nicht nur begeisterte Volksmusikantin, sondern selber seit Jahren an dieser Traditionsveranstaltung aktiv beteiligt.

Musikalischer Hintergrund
Begonnen hat ihre Leidenschaft für die volkstümlichen Klänge schon in sehr jungen Jahren. „Ich komme aus einer sehr musikalischen Familie“, erzählt sie. „Tradition und Kultur wurden bei uns immer großgeschrieben. Mein Vater spielt Hackbrett, meine Mutter ist leidenschaftliche Sängerin, da war es naheliegend, dass auch ich in diese Kerbe schlage.“

Hatte es der heute 24-Jährigen zunächst das väterliche Hackbrett angetan, so verlagerte sich das Interesse der kleinen Anja zunehmend auf die Harfe. Im Alter von sechs Jahren stand ihr sehnlichster Wunsch schließlich fest. „Ich lag meinen Eltern immer wieder in den Ohren, mir eine Harfe zu kaufen“, erinnert sich Blakolmer. „Als ich schließlich begann, den Wäscheständer zu kippen, um ihn zum imaginären Harfespielen zu verwenden, hatten sie schließlich ein Einsehen.“

Erster Unterricht am „Kons“
Aufgrund der Tatsache, dass im gesamten Oberland keine Harfenlehrerin unterrichtete, bedurfte es der guten Kontakte von Armin Tschohl, der gemeinsam mit Anjas Vater bei der Montafoner Tanzbo­damusig spielte. „Er verschaffte mir die Möglichkeit einer Aufnahmeprüfung am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch. So war ich im Alter von sieben Jahren bereits Studentin am ‚Kons‘“, erzählt sie mit einem breiten Grinsen.

Die hohe Qualität des Unterrichts lobt Blakolmer noch heute: „Neben der klassischen Ausbildung war meine Lehrerin Anneliese Brandstätter auch bereit, volksmusikalische Elemente in den Unterricht einfließen zu lassen. Die damals erlernten Techniken kommen mir heute sehr zugute.“ Schnell war die junge Harfenistin bei Haus- und Tanzmusiken sehr gefragt. Mit 14 trat sie bereits der Montafoner Tanzbodamusig bei, der sie bis heute treu geblieben ist. Und auch bei den „Flotten Dreiviertlern“ ist die Vandanserin nicht mehr wegzudenken.

Um den Nachwuchs bemüht
Auch wenn sie mit gerade einmal 24 Jahren zu den Jung­spunden in der Volksmusikszene gehört, liegt ihr der Nachwuchs sehr am Herzen. „Jung und alt müssen gut harmonieren. Das Alte muss geehrt und das Junge begrüßt werden“, hofft Blakolmer, dass sich junge Nachwuchsmusikanten finden, die dafür sorgen, dass die Tradition der Volksmusik weitergeführt wird. „Die Montafoner Volksmusiktage sind ein gutes Beispiel dafür, dass es nicht immer laut und schrill sein muss“, ist sie überzeugt. „Die Veranstaltung gibt den Volksmusikanten die Möglichkeit aufzutreten. Außerdem wird der Charakter der Volksmusik gewahrt.“

ZUR PERSON

Anja Blakolmer Harfenistin bei der Montafoner Tanzbodamusig und den Flotten Dreiviertlern Geboren: 17. Oktober 1986 Beruf: Touristik-Kauffrau bei Montafon Tourismus Hobbys: Musizieren, Reiten, Handarbeiten, Lesen, Skifahren Familie: verlobt Wohnort: Vandans Motto: Niveau ist keine Creme.

(VN/JS)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Vandans
  • Der Tradition verpflichtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen