AA

Der Tradition verbunden

Flott aufgespielt hat der Bürgermusikverein Bludesch beim Muttertagskonzert.
Flott aufgespielt hat der Bürgermusikverein Bludesch beim Muttertagskonzert. ©Hronek
BMV – Bludesch – Muttertag

Der Bürgermusikverein Bludesch spielte im Kronesaal unter Wolfgang Bachmann flott auf.

(amp) Auch in diesem Jahr ist Kapellmeister seinem Erfolgsrezept, beim Muttertagskonzert „leichte“ Kost zu servieren, treu geblieben. Mit dem „Hoch-& Deutschmeistermarsch“ und dem „94er Regimentsmarsch“ hat Bachmann seine Verbundenheit zur traditionellen Österreichischen Marschmusik eindrucksvoll manifestiert. Kurt Gäbles „Begegnung“ erfährt in Bludesch eine eigene Interpretation. Ursprünglich für drei Alphörner und Blasorchester konzipiert, lässt Bachmann Christian Moll, Roland Burtscher (Tenorhorn) und Michael Benauer (Tuba) diesen Part übernehmen und erzielt damit interessante Klangfarben. Günter Seidl liefert mit seinem Klarinettensolo beim „Tico Tico“ ein Bravourstückl und Bettina Moser legt beim Bach-„Badinerie“ mit nuanciertem, klarem Flötenton noch einmal nach.

 

Begeisterung im Publikum

Das Konzertpublikum im Kronesaal zeigt sich begeistert. Unter den Besuchern auch Bürgermeister Michael Tinkhauser mit Monika, Pfarrer August Bechter, Vizebürgermeister Othmar Meyer mit Renate, die Gemeinderäte Stefan Bleicher, Manfred Dietrich mit Veronika, Musikschuldirektor Herbert Beck. Gefallen hat das Konzert auch Volksschuldirektorin Cilli Egger mit Anton, Bezirksobmann Paul Dünser, Raiba-Vertreter Thomas Berthold mit Silvia, Ehrenmitglied Gottfried Geutze. Für die 13-jährige Laura Flakar war das Muttertagskonzert zugleich Debüt im Bürgermusikverein, ebenfalls für Thomas Geutze, der sich erstmals als Konzertmoderator versuchte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Der Tradition verbunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen