Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Tostner Montikel brüllt wieder

10.000 Fans sorgen am Tostner Montikel wieder für eine ganz besondere Atmosphäre
10.000 Fans sorgen am Tostner Montikel wieder für eine ganz besondere Atmosphäre ©VOL.AT/Luggi Knobel
Am 27./28. Juni wird die Sportstadt Feldkirch ihrem Namen gerecht, denn 400 Rennfahrer aus mehreren Nationen nehmen an der 46. Auflage des internationalen Moto-Cross-Rennens am Montikel teil – ein Pflichttermin für alle Motorsportfans.
Motorsportspektakel am Tostner Montikel

Am Samstag, 27.06.2015 werden wiederum die Rennläufe zur Schweizer Jugend-Moto-Cross-Meisterschaft ausgetragen. Es gibt hier ca. 100 der schnellsten Nachwuchspiloten der Schweiz und des Rheintales zu sehen und das sogar bei freiem Eintritt! Los geht es um 13:00 Uhr mit den ersten Trainings und ab 15:00 mit den Rennläufen. Zudem sind am Samstag die Trainings der Clubsportklassen sowie der Oldtimer-Seitenwagen zu bestaunen.

Der Höhepunkt des Wochenendes findet am Sonntag, 28.06.2015 statt.

Ab 08:00 Uhr beginnen die Trainings und ab 09:45 Uhr die ersten Rennläufe. Mit den SAM-Masters MX1 + MX2 wurden heuer erstmalig zwei Solo-Rennläufe höchster Qualität in das Rennprogramm aufgenommen, was für die Zuschauer noch mehr Spektakel bedeutet und die Veranstaltung in sportlicher Hinsicht nochmals enorm aufwerten wird. Höhepunkt am Montikel sind traditionellerweise die Seitenwagenrennläufe, wurden hier doch einst WM-Rennen ausgetragen. Diese finden in zwei Kategorien statt, nämlich als Leichtgespann-Rennen und als Oldtimer-Seitenwagenrennen. „Das Zusammenspiel zwischen Fahrer und Beifahrer zu beobachten, ist etwas ganz Besonderes und die Zweikämpfe am Montikel könnten spannender nicht sein. Für die Gespanne war der Montikel schon seit jeher eine der schwierigsten Strecken im WM-Zirkus, da der Beifahrer aufgrund des Streckenverlaufs kaum eine Stelle findet, um sich zu erholen“ erklärt MCCM-Präsident Otmar Walser, der früher selbst Beiwagenpilot war. In den Clubsportklassen haben 135 vorwiegend heimische Fahrer die Möglichkeit, deren Können vor heimischem Publikum unter Beweis zu stellen.

Das Highlight der letzten Jahre – das Superfinale – wird natürlich beibehalten, dürfte dieses Jahr aufgrund der Startberechtigung der MX-Masters-Teilnehmer jedoch noch spannender und spektakulärer werden. Hier werden am Ende des Tages nicht nur die schnellsten Fahrer der beiden Clubsportklassen gegeneinander fahren, sondern erstmalig auch die jeweils zehn schnellsten Fahrer der beiden SAM-Masters-Klassen um den Titel „König des Montikel“ kämpfen.

Die Vorbereitungen des OK-Teams laufen seit Wochen auf Hochtouren, ist man doch wiederum bemüht, dem ausgezeichneten Ruf als Veranstalter gerecht zu werden. „Die Stimmung in Feldkirch ist atemberaubend, die Strecke sensationell und das Publikum einfach unvergleichlich“ berichten viele der begeisterten Rennfahrer. Die Mitglieder des MCCM Feldkirch freuen sich somit auf eine großartige Veranstaltung bei hoffentlich gutem Rennwetter. Letztes Jahr mussten aufgrund von Dauerregen die Hauptbewerbe am Sonntag erstmalig in der Geschichte ja bekanntlich abgesagt werden. Aus Sicht des Veranstalters erwartet man mit Spannung die SAM-Seitenwagenbewerbe, stehen doch mit den Teams Weiss/Schneider, Walter/Vonbun und Bitsche/Bertschi gleich drei heimische Teams für den MCCM-Feldkirch am Start, welche allesamt um den Tagessieg in der Königsklasse mitfahren werden.

Auch dieses Jahr ermöglicht der MCCM allen Zuschauern die kostenlose Anreise mit den Feldkircher Stadtbussen. Drucken Sie einfach das Gratisticket auf www.mccm-feldkirch.at aus und tauschen Sie es direkt im Stadtbus gegen ein gültiges Busticket. „Wir sind stolz, zum wiederholten Male unseren Zuschauern einen derartigen Zusatzservice bieten zu können“ so MCCM-Präsident Otmar Walser.

Bitte nutzen Sie dieses Angebot entsprechend, denn bei optimaler Witterung rechnet der Veranstalter mit ca. 10.000 begeisterten Fans am gesamten Wochenende. Lassen Sie sich dieses Spektakel nicht entgehen und besuchen Sie die größte Motorsportveranstaltung der Region, der MCCM Feldkirch erwartet Sie gerne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Der Tostner Montikel brüllt wieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen