AA

Der Neuling empfängt den „Liga-Dino“

Kapitän Jürgen Kaufmann & Co. sind gegen Egg auf die ersten Punkte zuhause aus.
Kapitän Jürgen Kaufmann & Co. sind gegen Egg auf die ersten Punkte zuhause aus. ©siha
Der VfB Bezau lädt zum nächsten Vorarlberliga-Wälderderby gegen den FC Egg.
Trainerstimmen und Bezau vs. Ludesch

Bezau. Wenn am kommenden Samstag um 17 Uhr die Partie zwischen dem Wälderhaus VfB Bezau und dem FC Brauerei Egg angepfiffen wird, kommt es zum Aufeinandertreffen des jüngsten Vorarlbergligisten mit einem der ältesten. Die Bezauer gehören dieser Leistungsstufe nämlich erst seit knapp einem Monat an und haben fünf Spiele absolviert, die Egger bereits seit 16 Jahren mit etwa 450 Partien.

Drittes Derby

Nichtsdestotrotz werden sich die Hinterwälder ordentlich ins Zeug werfen, um dem vermeintlich übermächtigen Gegner ein Bein zu stellen. Das Team um Spielertrainer Lokman Topduman hat bereits zweimal Derbyluft geschnuppert. Gegen den FC Andelsbuch setzte es eine bittere 1:4-Heimniederlage, drei Tage später rehabilitierten sich die Bezauer allerdings mit einem verdienten 3:1 Auswärtssieg beim Tabellenführer FC Alberschwende. Somit hat der Aufsteiger bereits sechs Punkte auf dem Konto und liegt auf dem neunten Tabellenplatz. Mit Ausnahme des Spielertrainers, der noch von einer Angina geschwächt ist, sind alle Kaderspieler an Bord.

Ungeschlagener Tabellenführer

Die Egger kommen als neuer Tabellenführer nach Bezau. Die Elf von Coach Denis Sonderegger ist noch immer ungeschlagen und hat bislang vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto, somit stehen 13 Punkte zu Buche. Zuletzt konnten die Mittelwälder einen hart erkämpften 2:0-Heimsieg gegen den SC Fußach einfahren. Der Trainer kann im Derby aus dem Vollen schöpfen, stehen doch alle Spieler zur Verfügung.

Im Vorspiel stehen sich ab 15.30 Uhr die „Minis“ der beiden Teams, nämlich die U9-Kicker, gegenüber. Im Anschluss an das Duell der Kampfmannschaften steigt eine „Oldies-Night“ mit den „Lightning Brothers“.

Statements/Trainerstimmen zum Derby:

„Ich glaube, nach dem Sieg in Alberschwende sind wir in der Vorarlbergliga angekommen. Wir können allen Teams Paroli bieten, das möchten wir auch gegen Egg und den ersten Heimsieg einfahren.“ Lokman Topduman, Wälderhaus VfB Bezau

„Als Tabellenführer sind wir natürlich jetzt die Gejagten. Ich kenne die Bezauer nicht, sie haben aber sicher viel Selbstvertrauen nach dem Sieg in Alberschwende. Dennoch denke ich, dass wir gewinnen können.“ Denis Sonderegger, FC Brauerei Egg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bezau
  • Der Neuling empfängt den „Liga-Dino“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen