Der neue Bond: Ansturm auf Vorarlberger Kinos erwartet

Bregenz - Ganz Vorarlberg wird ab 6. November die Lichtspieltheater zum Kinostart des neuen 007-Films "Quantum of Solace" stürmen. Diesen Eindruck erhält man jedenfalls bei einer Umfrage unter Vorarlbergs Kinobetreibern.   

Die Nachfrage nach Karten sei enorm, er erwarte geschätzte 120.000 Besucher in einer Spielzeit von vier bis fünf Wochen, so Peter Pienz vom Bregenzer Metro-Kino, zugleich Kino-Fachgruppenobmann in der Vorarlberger Wirtschaftskammer. Der Bond-Film sei ein “Highlight in der Vorarlberger Kinogeschichte”.

Allein für das erste Wochenende, an dem Daniel Craig als James Bond auf der Leinwand über die Bregenzer Seebühne jagen wird, habe man im Metro-Kino zwei Wochen vor Start bereits über 800 Reservierungen entgegengenommen, erklärte Pienz. Große Nachfrage gebe es auch von Firmen, die ganze Säle für die Belegschaft oder Kunden buchten. Sogar Kinomuffel können sich dem Bond-Hype nicht entziehen. “Ich kenne Leute, die schon seit 20 Jahren nicht mehr im Kino waren. Aber selbst die wollen sich das nicht entgehen lassen”, so der Kinofachmann.

Wegen des großen Interesses gebe es so viele Vorstellungen eines Films “wie noch nie”. Im Bregenzer Metro-Kino werde der neue James-Bond-Film in zwei von drei Sälen am Wochenende täglich achtmal gespielt, wochentags siebenmal. Die Erwartungen der Vorarlberger Kinobetreiber seien dementsprechend “sehr groß”, betonte Pienz. Man hoffe darauf, dass sich mit James Bond der eher schwache Kinosommer ausgleichen werde.

“Es wird bummvoll”, hieß es auch aus dem Marketing des Kinoriesen Cineplexx, der in Vorarlberg in Hohenems und Lauterach Kinos betreibt. Der Vorverkauf sei zwei Wochen vor Kinostart gut am Laufen, man rechne mit einem sehr großen Ansturm. Ausverkauft sein werde man aber nicht. <br>”Wir spielen den Film in mehreren Sälen gleichzeitig und von nachmittags 14 Uhr bis tief in die Nacht hinein. Wenn diese Säle voll sind, nehmen wir weitere dazu”, gab man sich beim Cineplexx gerüstet. “Extrem groß” sei auch die Nachfrage von Firmen, die ganze Säle buchten.

Auch im Bludenzer CinemaS-Kino rechnet man mit einem großen Andrang. Die Nachfrage nach Tickets sei “überdurchschnittlich”, so Inhaber Walter Saler. Man werde zusätzliche Nachmittags- und Nachtvorstellungen anbieten. Er erwarte einen ähnlichen Andrang wie bei “Schlafes Bruder”. <br>Der 1995 erschienene und in Vorarlberg gedrehte Film nach dem gleichnamigen Roman des Vorarlberger Autors Robert Schneider bescherte Vorarlbergs Kinos volle Kassen. Auch im Kino Namenlos in Feldkirch sind die Erwartungen für “einen der besten Filme des Jahres” groß. “Wir sind gerüstet”, hieß es dort, auf den zu erwartenden Besuchersturm angesprochen.

Teile des James-Bond-Kinoabenteuers sind im Frühjahr 2008 auf der “Tosca”-Seebühne der Bregenzer Festspiele, im Festspielhaus und in der Feldkircher Altstadt gedreht worden. Dazu befanden sich Bond-Darsteller Daniel Craig und ein 200-köpfiges Filmteam für rund zehn Tage in Vorarlberg. Insgesamt schafften es sieben Minuten und elf Sekunden von dem in Vorarlberg gedrehten Material in den fertigen Film. “Quantum of Solace” kommt offiziell am 7. November in die österreichischen Kinos.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der neue Bond: Ansturm auf Vorarlberger Kinos erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen