AA

Der Meister hatte doppelten Grund zur Freude

Doppelten Grund zur Freude für den Meister Bregenzerwald.
Doppelten Grund zur Freude für den Meister Bregenzerwald. ©VOL.AT/Stiplovsek
Andelsbuch/Schnepfau. Doppelten Grund zur Freude hat der Meister EHC Bregenzerwald. Zuerst gewann man gegen Meran mit 4:1 und dann wurde der neue Hauptsponsor Uralp präsentiert.

Gestern trafen die Wälder auf das starke Team des HC Meran. Die Zuschauer und Fans sahen von Beginn an eine starke Wälder Mannschaft. Bereits im ersten Wechsel fanden Bereuter, Pohl und Co zwei riesen Chancen vor.  Das Alfredsson Team spielte mit vier Sturmreihen und machte so richtig Tempo. Angetrieben von tollen Fans und einer riesen Stimmung auf den Rängen bestimmten die Wälder das Spiel. Mit der ersten Powerplaymöglichkeit nach 09 Spielminuten gingen die Wälder durch Lenes mit 1:0 in Führung. Dass die Führung zur Pause nicht höher war lag nicht zuletzt am sehr starken Goalie der Meraner. Zwischendurch waren die Meraner mit starken Breaks gefährlich.

Im zweiten Drittel waren dann die Meraner besser im Spiel. Die Zuschauer sahen ein sehr schnelles und tolles Eishockeyspiel. Meran zeigte seine Stärke mit einigen guten Aktionen. Die Wälder spielten jedoch sehr diszipliniert und konnten in der 26. Spielminute verdient durch Dominik Bereuter, nach scharfem Pass von Antti Kauppila, mit 2:0 in Führung gehen. Das Spiel blieb weiterhin spannend, Meran fand auch seine Möglichkeiten vor. Doch die Wälder waren kompromisslos in der Defensivarbeit und auch Goalie Östlund war bei den Meraner Chancen auf seinem Posten. In der 31. Minute konnte Meran dann eine Chance nutzen und verkürzte durch Desmet auf 1:2. Die Antwort der Wälder lies jedoch nicht lange auf sich warten. In der 33. Minute erhöhte der starke Jürgen Fussenegger, mit seinem ersten Treffer für den ECB, auf 3:1. Zum Drittelende mussten die Wälder noch eine umstrittene Unterzahlsituation überstehen.

Im letzten Spielabschnitt agierten die Wälder dann ganz stark und clever. Mit kompromisslosem Eishockey und einer tollen Defensivarbeit lies man nichts mehr anbrennen und gab den Meraner keine zweite Luft mehr. Auch die vier Reihen machten sich nun sichtlich bezahlt. In der 46. Minute erhöhte ein gut aufgelegter Fabian Glanznig auf 4:1. In den letzten 2 Spielminuten stand die Halle und bedankte sich die Zuschauer mit Standing Ovations für das tolle Eishockeyspiel Ihres Teams. Beide Teams zeigten schönes und starkes Eishockey. Der ECB war jedoch an diesem Abend das stärkere Team.

Mit diesem tollen 4:1 Heimsieg ging es zur Verlosung des Hauptsponsor.

182 Werbegutscheine haben die Funktionäre und Spieler des ECB verkauft. Unter Ihnen wurde der neue Hauptsponsor 13/14 ausgelost. Davor erklärte Obmann Guntram Schedler noch die Sponsorenstruktur beim ECB und bedankte sich beim scheidenden Hauptsponsor der Firma STEINHAUSER Bodenseebrennerei für das tolle Jahr mit viel schönen und guten Aktionen. Da auf dem Dress noch ein Werbeplatz frei war wurde dieser vor der Ziehung versteigert. Dort sicherte sich Niki Rüscher von der Tischlerei Rüscher in Schnepfau die tolle Werbefläche zu einem Hammerpreis.

Die 182 verschlossenen Werbegutscheine wurden in einer „Maltakiste“ von der kleinen Mona gut durchgemischt. Danach zog sie einen Werbegutschein raus. Der glückliche Gewinner und somit neuer Hauptsponsor beim Meister EHC-Bregenzerwald ist das Gasthaus / Restaurant URALP aus AU. Somit waren die „Hinterwälder“ zusammen mit Ihrem ECB die großen Gewinner des Abends. Der ECB möchte seinen neuen HAUPSPONSOR herzlichst begrüßen. Ein ausführliches  Interview und mehr Infos zum neuen Hauptsponsor werden folgen. Der Sohn von URALP Chef Peter – Elias war mit Kollegen persönlich anwesend und hatte eine ungemeine Freude. „Es ist ein Wahnsinn für uns dass wir das gewinnen konnten, Mona hat super gezogen ;-). Es ist für uns eine riesen Chance. Wenn man zu einem Spiel kommt sieht man gleich welch toller Verein der ECB ist. Alle sind ehrenamtlich und mit viel Freude und Engagement am Werk. Jeder ist ein Fachmann/frau in seinem Bereich. Ein tolles Team rund ums Spiel, im Vorstand und ein tolles, kämpferisches und starkes Team mit Herz am Eis. Uralp und ECB das ist ein super Gespann, das wir eine tolle und starke Sache werden. Wir freuen uns riesig.“

Schedler Guntram:

„Ein tolles Spiel heute, eine starke Teamleistung.

Vor allem möchte ich mich bei allen Sponsoren bedanken die wieder so zahlreich Werbegutscheine gekauft haben. Danke für die Unterstützung. Für die URALP freut es mich, dass  Sie der glückliche Gewinner sind. Wir werden einen tollen Auftritt hinlegen. Auch für den ECB ist das sehr gut, sieht man  somit nun seine Wurzeln bis ganz hinein in den Hinterwald. Auf dem Natureislaufplatz in Schoppernau hat der ECB schon vor vielen Jahren Showtrainings mit seinen Miniknaben abgehalten. Leider wurde der Jugend mit der Zerstörung der Eisbahn in Alberschwende die Sportmöglichkeit genommen, dies sollte jedoch schon bald wieder anders sein, die neue Wälderhalle wird dann dem Nachwuchs wieder die Möglichkeiten bieten. Im Jahr 2013 ist es nicht zu verstehen wenn sich Menschen (die von sich meinen sie seien sehr klug in und für die Region) gegen den Sport und die Jungend und gegen ein durchdachtes Konzept und Projekt stellen bzw. diesem versuchen immer wieder unnötige Prügel in die Beine zu werfen.  Aber jetzt vor allem ein HOCH auf unseren neuen Hauptsponsor auf die URALP. PS: Gerade in den letzten Wochen hat sich in Krumbach und Au eine neue Zweigstelle des ECB für das Hobbyeishockey gegründet. In der URALP in AU hält die ECB Sektion „Wälder Grounddogs“ Ihre Meetings ab. Dies sind junge Menschen die einfach Eishockey als Hobby spielen. Eigentlich ist kein Eis in Vorarlberg erhältlich. Den ECB Grounddogs ist es gelungen wenigstens ab und zu ein Trainingseis in Hard zu erhalten…..viel Bewegung beim ECB…freuen wir uns auf weitere tolle Spiele stolz mit dem neuen Hauptsponsor URALP und darauf dass die Wälder Eissportler schon bald ein zuhause bekommen…“

Henrik Alfredsson:

„Gratulation dem neuen Hauptsponsor. Wir werden viel Gas geben und ihn mit Stolz, Charakter und Herz präsentieren. Das Spiel hat mir heute gut gefallen. Die Defensivleistung was wirklich ok. Das Team hat konstant gut gespielt und sich den Sieg verdient. Toll auch wie sich alle Spieler für den Teamerfolg ins Zeug legen. Es liegt zwar noch sehr viel Arbeit vor uns aber auf diesem Weg können wie weiter gehen.“

EHC Bregenzerwald  – HC Meran (1:0 / 2:1 / 1:0)  4:1

Messestadion Dornbirn 760 Zuschauer; Schiedsrichter: Gesson, König E., König D.

Tore Bregenzerwald: 1:0 Lenes (Haidinger, Glanznig) 5/4 PP; 2:0 Bereuter (Kauppila, Hauser); 3:1 Fussenegger (Wolf M., Lenes); 4:1 Glanznig (Lenes, Wolf M.)

Strafen Bregenzerwald: 12 Min. (Mitgutsch, Wolf M., Glanznig, Gmeiner je 2 min.; Hauser 2×2 min.)

Tore Meran:  2:1 Desmet (Rehak, Turon)

Strafen Meran: 8 min. (Desmet, Turon, Rizzi, Delladio je 2 min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Der Meister hatte doppelten Grund zur Freude
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen