Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Liga-Alltag lockt mit zwei Top-Begegnungen

Patrick Scherrer, der sich Ende Juni verletzt hatte, brennt darauf, sich wieder in die Mannschaft zu spielen.
Patrick Scherrer, der sich Ende Juni verletzt hatte, brennt darauf, sich wieder in die Mannschaft zu spielen. ©Stiplovsek
(VN) Tabellenführer Cashpoint SCR Altach am Freitag zu Hause gegen St. Pölten, die Austria im Verfolgerduell gegenWAC/St. Andrä.
Tabelle Erste Liga

Nach Rot-Weiß-Rot dominieren ab heute wieder die Klubfarben den Vorarlberger Fußball-Alltag. Da sind zum einen die Schwarz-Weißen aus dem Rheindorf. Die Cashpoint-Elf geht als Tabellenführer in die herbstliche Schlussphase mit sieben Spielen. Auch personell stellt sich die Situation bei den Altachern anders dar als noch vor einem Jahr. Trainer Adi Hütter kann nämlich aus dem Vollen schöpfen. Auch Patrick Scherrer ist wieder voll im Training, zwei Westligaspiele hat der 24-Jährige bereits wieder in den Beinen. Möglicherweise kehrt er am Freitag in den Kader für das St.- Pölten-Heimspiel zurück. Sein letzter Meisterschafts-Einsatz? Am 24. Mai beim 3:0-Heimsieg gegen St. Pölten. Noch weiter zurückblättern muss man, um den letzten Treffer des Offensivspielers zu finden. Vor 209 Tagen skorte Scherrer beim 2:2 gegen den FC Lustenau. Nach Martin Kobras, Harun Erbek, Patrick Scherrer, Alexander Guem und Philipp Netzer wäre er der sechste Vorarlberger in der Altacher Elf.

Leitgeb muss wohl passen

Grün-Weiß heißt es in Lusten­au, wenn am Freitag die Austria im Verfolgerduell gegen den WAC/St. Andrä im Reichshofstadion zur Aufholjagd auf die Tabellenspitze bläst. Bis auf Mario Leitgeb, der derzeit aufgrund von Adduktorenproblemen kürzertreten muss, kann Trainer Helgi Kolvidsson auf den gesamten Kader zurückgreifen. Noch nicht spielberechtigt ist Neuerwerbung Pierre Boya. Der Stürmer organisiert derzeit seinen Umzug nach Lustenau.

Blau-Weißes Duell

In Linz will der FC Lustenau beim starken Aufsteiger BW Linz bestehen. Und das mit einem neuen Tormann. Ex- Vienna-Keeper Andreas Lukse (23) wird beim Duell der „Blau-Weißen“ das Tor der Vorarlberger Elf hüten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Der Liga-Alltag lockt mit zwei Top-Begegnungen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen