Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Liebling kehrt zurück

Hans Kogler kehrt als Trainer nach Bregenz zurück und will mit seinen Jungs den Ligaerhalt schaffen.
Hans Kogler kehrt als Trainer nach Bregenz zurück und will mit seinen Jungs den Ligaerhalt schaffen. ©VOL.AT/Luggi Knobel/Stiplovsek
Bregenz. Sechs Neuzugänge und „Trainerfuchs“ Hans Kogler sollen den Bodenseestädtern den Ligaverbleib garantieren.
Der Liebling kehrt zurück

FRÜHJAHRSSTART IN DER REGIONALLIGA WEST: Teil 2: SW Bregenz

Der erste Auftritt von Hans Kogler als neuer SW Bregenz Coach ging daneben. Im VFV-Cup-Achtelfinale in Hohenems kam für die Bodenseestädter im Penaltyschießen das unerwartete Aus. Nun kehrt der ehemalige SW Bregenz-Kicker als Coach ins Casinostadion zurück und gibt in der Frühjahrsmeisterschaft im Heimspiel gegen den FC Kufstein sein Debüt auf der Trainerbank. Fast vier Saisonen zählte Hans Kogler Anfang des 21 Jahrhunderts im Casinostadion zu den Publikumslieblingen unter der großen SW-Anhängerschar. Nur drei der sechs Neuzugänge darf man gegen die Festungsstädter in der Startelf der Schwarz-Weißen erwarten.

Sind sie mit der Vorbereitung zufrieden?

HANS KOGLER. Eigentlich schon. Der konditionelle Aspekt, die Integration der sechs neuen Spieler und die Stabilität in der Defensive standen in der langen Testphase im Vordergrund. Im Großen und Ganzen ist uns das in der Vorbereitung auch gelungen umzusetzen.

Warum steigt SW Bregenz nicht ab?

HANS KOGLER. Es ist eine ausreichende Qualität nun vorhanden, sechs neue Spieler wurden geholt. Mindestens drei Klubs sind am Ende der Meisterschaft in der Tabelle hinter uns. Wir müssen eine Einheit werden, dann kommt der Erfolg von ganz allein.

Nur acht Punkte holte Bregenz im Herbstdurchgang im Casinostadion. Gibt es einen Heimkomplex?

HANS KOGLER. Die Heimspiele sind im Abstiegskampf von enormer Bedeutung und hier müssen wir speziell hochkonzentriert ans Werk gehen.

Viel Qualität wurde mit den sechs Neuzugängen nach Bregenz geholt, stimmt das?

HANS KOGLER. Harald Unverdorben und Robert Schellander bringen viel Erfahrung aus dem Profifußball mit und sollen einen wesentlichen Faktor zu einem sportlich guten Frühling darstellen. Routine bringt auch Serkan Yildiz mit. Hakan Kilic ist ein junger williger Spieler, der aber noch einwenig Zeit braucht. Stephan Steinhauser hat jahrelange Erfahrung in dieser Leistungsstufe und soll die Defensive stabilisieren. Vinicius Gomes hat viel Potenzial und soll uns die nötigen Tore zum Klassenerhalt schießen.

Ziele für das Frühjahr?

HANS KOGLER. Vorrangiges Ziel ist selbstverständlich der Klassenerhalt. Durch gute Vorstellungen der Mannschaft soll die Festung Casinostadion noch mehr Zuschauer ins Stadion locken.   

FUSSBALL: Regionalliga West 2013/2014

ALLE MEISTERSCHAFTSSPIELE FRÜHJAHR 2014

SW BREGENZ

Samstag, 15. März, 15.30 Uhr: SW Bregenz – FC Kufstein

Samstag, 22. März, 15 Uhr: SV Seekirchen – SW Bregenz

Samstag, 29. März, 15.30 Uhr: SW Bregenz – Cashpoint SCR Altach Amateure

Samstag, 5. April, 15.30 Uhr: WSG Wattens – SW Bregenz

Samstag, 12. April, 15.30 Uhr: SW Bregenz – Forstner Speichertechnik FC Hard

Samstag, 19. April, 16 Uhr: SV Austria Salzburg – SW Bregenz

Montag, 21. April, 15.30 Uhr: SW Bregenz – USC Eugendorf

Sonntag, 27. April, 17 Uhr: SC Schwaz – SW Bregenz

Mittwoch, 30. April, 19 Uhr: SW Bregenz – FC Mohren Dornbirn

Samstag, 3. Mai, 17 Uhr: FC Anif – SW Bregenz

Samstag, 10. Mai, 15.30 Uhr: SW Bregenz – Wacker Innsbruck Amateure

Samstag, 17. Mai, 15.30 Uhr: TSV Neumarkt – SW Bregenz

Samstag, 24. Mai, 17 Uhr: blum FC Höchst – SW Bregenz

Samstag, 31. Mai, 16 Uhr: SW Bregenz – SV Wals/Grünau

ALLE TESTSPIELE

Cashpoint SCR Altach – SW Bregenz 6:0

SW Bregenz – SC Fußach 3:0

RW Rankweil – SW Bregenz 2:2

SW Bregenz – FC Sonthofen 3:1

Simma Electronic FC Andelsbuch – SW Bregenz 3:2

SW Bregenz – Fliesen Heim FC Sulzberg 5:1

FC Intemann Lauterach – SW Bregenz 1:1

SW Bregenz

Tabellenplatz/Punkte: 11./15

Zu: Serkan Yildiz (Chur), Harald Unverdorben (Brühl St. Gallen), Robert Schellander (Austria Lustenau), Hakan Kilic (Ludesch), Stephan Steinhauser (Hard), Vinicius Gomes Maciel (FC Wangen/Olten CH)

Ab: Deniz Mujic (St. Gallen U-23), Franco Joppi (Diepoldsau), Stephane Georgie Banzio (?), Esref Demircan (Götzis), David Sosic (?), Ivan Sosic (?), Lukas Neunteufel (Wolfurt), Julian Jakubec (Schwarzach), Robert Golemac (?)

Trainer: Hans Kogler (neu)

SPLITTER AUS BREGENZ

URTEIL, VERLETZUNGEN. Im Testspiel in Andelsbuch erhielt Neuzugang Harald Unverdorben wegen wiederholter Schiedsrichterkritik die Rote Karte gezeigt. Nun muss sich der 33-jährige Vollblutstürmer bei der VFV Strumasitzung am Mittwoch, 12. März, 18 Uhr, selbst verantworten und hofft auf ein mildes Urteil. Sonst fehlt der Exprofi zum Auftakt gegen Kufstein und sein Debüt im SW-Dress wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Mit Andreas Malin (20/Schulter) und Robert Kresser (19/Oberschenkel) sind noch zwei weitere Youngster im Defensivbereich für den Frühjahrsstart fraglich. Heimkehrer Serkan Yildiz fällt wegen eines Arbeitsunfall und dessen Verletzungen unbestimmten Grades für unbestimmte Zeit aus.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Der Liebling kehrt zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen