AA

Der Kampf ums Überleben

"Verlieren verboten!" So lautete die Devise für die Mannschaften des ULZ Coverit Hohenems und des LZ Linz. Für beide Staffeln geht es in der vorletzten Runde des Grunddurchgangs der Judo-Bundesliga ums "nackte Überleben".

Während Linz ohne Sieg am Tabellenende steht liegt Hohenems mit einem Sieg aus fünf Begegnungen auf der vorletzten Position. Damit der Vorjahrsdritte aus dem Ländle dem Abstieg entrinnen kann, ist ein Sieg am Freitag gegen die Oberösterreicher Pflicht. “Die Kämpfer sind sich im Klaren, dass es nur einen Sieger geben darf: unser Team!”, so Manager Emanuel Schinnerl. Der Hohenemser erhofft sich besonders von seinen Routiniers Marco Lamprecht, André Lutz und Patrick Rusch eine ganz klare Leistungssteigerung. Beim Gastgeber werden mit Adrian Kulisch und Thilo Pachmann beide Legionäre zum Einsatz kommen. Auf Seiten des Gegners ist noch nicht sicher, ob der ungarische Schwergewichtler Daniel Hadfi antreten wird. “Theoretisch sollten wir vier der sieben Gewichtsklassen für uns entscheiden können. Zünglein an der Waage über Sieg und Niederlage könnte das Duell Pachmann gegen Christoph Stangl sein”, so Schinnerl.

ULZ Coverit Hohenems – JZ Linz:
Herrenriedhalle Hohenems, Freitag, 20.00 Uhr

Link zum Thema:
Österreichische Judo-Liga

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Der Kampf ums Überleben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.