Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rankweiler Ladies bezahlten erstes Halbfinale mit zwei Verletzten und Ausschluss

©Oliver Lerch
Doppelpack von Carina Gasparini lässt die Rankweiler Ladies in einem sehr kuriosen Spiel gegen den Rekord-Pokalsieger Neulengbach jubeln
Best of Drei Verletzte, zwei Ausschlüsse in Rankweil
NEU

Liveticker mit Videos

ÖFB Cup Rankweil gegen Neulengbach

Bundesligist FFC Vorderland erreichte vor zwei Jahren bislang als einziger Vorarlberger Klub das Halbfinale im ÖFB Ladies Cup, aber scheiterte in der Vorschlussrunde an Neulengbach. RW Rankweil schaffte schon dreimal in den letzten vier Jahren das Viertelfinale im nationalen Pokalbewerb. Nun ist es für die Elf von Trainer Dursun Kaya an der Zeit Geschichte zu schreiben und das erste Mal den Einzug unter die besten vier österreichischen Mannschaften im Cup einzufahren. Neben Rankweil sind im Viertelfinale nur noch sieben Bundesligaklubs vertreten. Dank den beiden 2:0-Heimsiegen gegen Vorderland und Wacker Innsbruck stehen Lisa Maria Metzler und Co. völlig zurecht im ÖFB Cup Viertelfinale und treffen nun auf den zwölffachen Bundesligameister und zehnmaligen österreichischen Cupsieger Neulengbach aus Niederösterreich.

Logisch, dass die Rankweiler Ladies gegen den Sechsten der Bundesliga, Neulengbach, erneut nur krasser Außenseiter sind. „Das wäre natürlich eine Riesensache die erstmalige Teilnahme im Halbfinale. Es wird viel Arbeit in der Defensive auf uns zukommen, darauf sind wir eingestellt. Wenn die Null so lange wie möglich steht und wir vorne die Chancen nützen, könnte es mit dem sensationellen Aufstieg klappen. Allerdings kann in einem Cupspiel alles passieren und hoffen auf einen guten Auftritt der gesamten Mannschaft. An der Motivation fehlt es sicher nicht“, so RW-Kapitänin Lisa Maria Metzler. Für Rankweil Trainer Dursun Kaya liegt der Schlüssel zu einem dritten Sensationssieg im Gewinnen der Zweikämpfe im Mittelfeld und dem Umsetzen der  taktischen Vorgaben. Rankweil setzt aber auf die Offensivvariante wie schon in den bisherigen zwei Duellen gegen die Bundesligateams. Erstmals von Beginn an wird die Alberschwenderin Angelina Maldoner (24) im Mittelfeld für die Rot-Weißen auflaufen. Wegen einer Knöchelverletzung war Maldoner im Herbst monatelang zum Zuschauen verdonnert. Ansonsten setzt Coach Dursun Kaya auf eine eingespielte Truppe. Mit Stürmerin Eileen Campbell und Neuzugang Selma Kajdic nehmen zwei Geheimwaffen der Hausherren vorerst nur auf der Ersatzbank Platz. Campbell ist nach ihrem Bänderriss erst diese Woche ins Mannschaftstraining wieder eingestiegen und Kajdic fehlt die Spielpraxis, weil sie im Herbst kein Spiel bestritt. Verteidigerin Steffi Köll ist wegen einem grippalen Infekt fraglich.

Die Ergebnisse in den drei Testspielen gegen FC Zürich U-21 (1:5), FC Staad St. Gallen (1:2) und Tettnang U-19 (2:2) waren für die Rankweilerinnen zweitrangig, es wurde auf vielen Positionen viel neues probiert und neue Erkenntnisse mit mehr Alternativen hat Kaya auch gefunden. Für Rankweil ist das Cupspiel gegen Neulengbach der Start für die Woche der Wahrheit. Schon sieben Tage später folgt das vorentscheidende Heimspiel gegen Verfolger Geretsberg im Titelkampf der 2. Frauen Bundesliga Mitte/West.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Rankweil
  • Rankweiler Ladies bezahlten erstes Halbfinale mit zwei Verletzten und Ausschluss
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen