Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Fiat 500 ist das Auto des Jahres!

Mit Retro-Chic, Niedlichkeitsfaktor und italienischem Charme zum Erfolg. Die Neuauflage des legendären Fiat 500 wurde von einer 58-köpfigen Jury zum Auto des Jahres 2008 gewählt und konnte sich somit gegen 6 andere Finalisten behaupten. Diashow  und Video 

Der Fiat 500 ist das Auto des Jahres 2008. Der Nachfolger des Fiat Cinquecento sei die wichtigste Neuheit auf dem europäischen Automarkt und trotz seiner kompakten Abmessungen auch bei der Sicherheit auf dem Stand der Dinge, urteilte eine Jury von 58 internationalen Motorjournalisten. Dies berichtete der “Stern” am Montag.

Traditionell großen Wert lege die Jury zudem auf technischen Fortschritt, Umweltschutz sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Fiat siegte bei dem Wettbewerb deutlich vor dem Mazda 2 und dem Ford Mondeo. Auf Platz vier kam dem Bericht zufolge der Kia Cee’d, Fünfter wurde der Nissan Qashqai. Die C-Klasse von Mercedes erreichte mit 128 Punkten den sechsten Platz, siebenter wurde der Peugeot 308. Diese sieben Autos waren in einem vorherigen Wahlgang aus 35 Auto-Neuerscheinungen der letzten zwölf Monate in die Endrunde gegangen.

Der Titel “Auto des Jahres” wird seit 1964 von Motorjournalisten vergeben, unter ihnen einer des “Stern”. Die Zeitschrift ist mit sechs weiteren europäischen Publikationen Gründungsmitglied. Aus Österreich sind die Kleine Zeitung und die Auto Revue mit jeweils einer Stimme wahlberechtigt.

www.caroftheyear.org

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Der Fiat 500 ist das Auto des Jahres!
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen