Der Erfinder der Wimmelbücher ist tot

Das Lebenswerk des Zeichner umfasst mehr als 70 Bücher, Poster und Puzzles.
Das Lebenswerk des Zeichner umfasst mehr als 70 Bücher, Poster und Puzzles. ©APA/DPA/ROLF VENNENBERND
Der Münchner Zeichner Ali Mitgutsch starb am Montag an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 86 Jahre alt.

Seit über 50 Jahren erfreuen sich Kinder, aber auch Erwachsene, die diese noch aus ihrer eigenen Kindheit kennen, an den liebevollen Bilderbüchern des Zeichners.

1968 veröffentliche Mitgutsch mit "Rundherum in meiner Stadt" sein erstes "Wimmelbuch". 1969 wurde er dafür mit dem "Deutschen Jugendliteraturpreis" ausgezeichnet.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Der Erfinder der Wimmelbücher ist tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen