Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der dritte Streich

Vor 700 begeisterten Zuschauern holten sich die Herren des TC Altenstadt auf eigener Anlage den Titel bei den Mannschafts-Europameisterschaften 45+ im Tennis.

Nach 2000 und 2001 gewann das Team um Non-Playing-Captain Bogdan Rogulski damit zum dritten Mal den Siegerpokal. Nach den 6:0-Erfolgen gegen A.S. Montferand (Fra) bzw. Bratsilava (Svk) in der Vorrunde zeigten die Mannen um Norbert Henn in der Endphase der Titelkämpfe ihre große Klasse. Bereits im Halbfinale gegen Hildesheim wurde den Tennisfans begeisterter Sport geboten. Und die Leistungen wiederholten sich im Endspiel gegen Titelverteidiger Barcelona.

Dem 6:0,6:1-Erfolg der spanischen Nummer eins, Fernando Luna Fernandez, hatten die Gastgeber die Siege von Dusan Kuhlaj, Michael Maldoner und Ernesto Vasques entgegenzusetzen. Den Triumpf perfekt machten schließlich nach knapp neun Stunden Spielzeit Kuhlaj/Seus, die das zweite Doppel mit 6:3,6:3 für sich entschieden und den 4:2-Gesamtsieg fixierten. Die Bronzemedaille holte sich das französische Team CT Plessis Trevise.

Damit hat der TCA in sechs Jahren drei erste, zwei zweite und einen dritten Rang geholt. Infos über die Mannschafts-Europameisterschaften sind im Internet unter www.tcaltenstadt.at zu finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Der dritte Streich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.