Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der alte ist der neue Obmann

©Luggi Knobel
Nikolaus Baumann bleibt Chef des Vorarlberger Schiedsrichterkollegiums. Manfred Boch ist neuer Vizeobmann, Walter Steinhauser zum Besetzungsreferent ernannt. Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt.
Best of Schiri Versammlung

Ein Umsturz kam nicht in Frage, denn es gab seit vielen Jahrzehnten nur einen Kandidaten auf das Amt als Obmann im Schiedsrichterkollegiums. Einen Herausforderer gab es diesmal nicht, auch wenn man im Vorfeld noch mit einer zweiten Kandidatur liebäugeln konnte. Doch der Herausforderer vor vier Jahren, Hermann Rabitsch, hat in einem Rundschreiben an den VSK seinen Rücktritt auch von der aktiven Bühne mit 1. Jänner dieses Jahres verkündet. Und das Votum für Nikolaus Baumann fiel mit 131 Stimmen doch klar aus. Auf eine schriftliche Neuwahl wurde aber verzichtet. „Mit Fingerspitzengefühl den Generationswechsel fortsetzen. Die Jugend fördern und fordern ohne Verzicht der älteren Schiedsrichter“, so VSK-„Boss“ Nikolaus Baumann.

Oberstes Ziel des 56-jährigen Kennelbachers muss es natürlich sein, weiterhin mit den fünf Werten „Offenheit, Ehrlichkeit, Transparenz, Gerechtigkeit und Berechenbarkeit“, also den wichtigsten Säulen seiner kommenden Amtsperiode so gut es geht auch in die Tat umzusetzen. Eine weitere Herausforderung bleibt die Nachwuchsarbeit, zumal es altersbedingt gleich viele Schiedsrichter in den obersten Spielklassen zu ersetzen gilt. Baumann ist sich deshalb bewusst, dass neue Maßnahmen notwendig sind, dass neue Akzente gesetzt werden müssen. Mit Robert Schörgenhofer, Dominik Ouschan, Mathias Winsauer, Cindy de Oliveira und Biljana Iskin stellt das VSK gleich ein Quintett auf der internationalen Bühne.

Ehrungen und Neuwahlen im Mittelpunkt
Zum neuen Vizeobmann wurde Manfred Boch gewählt, welcher vor vielen Jahren selbst einmal als Kandidat für den Präsident vorgesehen war. Allerdings sind seine Ambitionen auf den höchsten Thron nicht mehr vorhanden, vielmehr gilt es jetzt füreinander und miteinander den eingeschlagenen erfolgreichen Weg fortzusetzen. Baumann wird nur noch seine Funktion als Obmann ausüben, seine zweite Tätigkeit als Besetzungsreferent übergab er an Walter Steinhauser. Neuer Regelreferent ist Johannes König.

Vier neue Ehrenmitglieder
Große Verdienste um den VSK leisteten in den letzten Jahrzehnten auch Egon Bereuter, Roland Rüdisser, Gerd Grabher und Josef Schneider. Dem Quartett wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Insgesamt 61 Schiedsrichter wurden ausgezeichnet.

Fußball
Neugewählter Vorstand des Vorarlberger Schiedsrichter Kollegiums für die nächsten vier Jahre
Obmann: Mag. Nikolaus Baumann
Obmannstellvertreter: Manfred Boch (neu)
Schriftführer: Voislav Zubcic
Finanzreferent: Thomas Gangl
Regelinstruktor: Johannes König (neu)
Disziplinarreferent: Manfred Boch
Besetzungsreferent: Walter Steinhauser (neu)
Beobachtungsreferent: Manfred Hillberger
Beisitzer (Nachwuchs): Akbulut Özgür (neu)
Beisitzer (Utensilienverwaltung): Marco Purtscher
Beisitzer: Peter Gruber
Kassaprüfer: Franz Roithinger, Martin Bickel

Ehrennadel in Gold des VFV (25 Jahre Mitgliedschaft)
Gerhard Amann, Alois Donik, Klaus Mathies, Franz Salzger, Johann Furlan, Anton Nussbaumer, Manfred Weissenberger

Ehrennadel in Gold des VSK (20 Jahre Mitgliedschaft)
Ismail Aktuna, Herbert Beer, Ivan Borodenko, Yourdal Demirel, Jürgen Dietrich, Otto Kunczir, Herwig Seidler, Manuel Silva Dominguez, Heinz Frühwirth, Thomas Gangl, Ferid Grosic, Helmut Jabernig, Dragan Jovanovic, Goran Lepir, Manfred Mattivi, Kemal Nesimovic, Irfan Osmanagic, Josef Schneider, Halil Smlatic

Ehrennadel in Silber des VFV (10 Jahre Mitgliedschaft)
Manfred Boch, Berndt Böckle, German Böckle, Josef Gell, Boguljub Macanovic, Voislav Zubcic, Peter Gruber, Mario Strudl, Walter Feurle, Benjamin Karagic, Voislav Zubcic, Hermann Rabitsch

Ehrennadel in Silber des VSK (10 Jahre Mitgliedschaft)
Martin Bickel, Daniel Bode, Hans Bolter, Daniel Braun, Peter Heiss, Wolfgang Brunner, Husein Coralic, Elvedin Crnkic, Thomas Fuchs, Ismail Ilhan, Zeljko Kojadinovic, Johannes König, Marco König, Nusret Mutlu, Murat Kortuglu, Franz Roithinger, Nihat Yilmaz, Biljana Iskin, Mathias Hasberger, Franz Rothinger, Markus Mathis, Dominik Ouschan

Ehrenmitglieder: Egon Bereuter, Roland Rüdisser, Gerd Grabher, Josef Schneider

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Der alte ist der neue Obmann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen