Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der alte ist der neue Obmann

Der neugewählte Vorstand des Vorarlberger Schiedsrichterkollegiums.
Der neugewählte Vorstand des Vorarlberger Schiedsrichterkollegiums. ©Vol.at/Dietmar Stiplovsek
Kennelbach. Nikolaus Baumann bleibt der Chef des Vorarlberger Schiedsrichterkollegiums, klares Votum für den 52-jährigen Kennelbacher.
Schiri Versamlung im Schindler Saal

Der Umsturz fand nicht statt, Nikolaus Baumann (52 Jahre alt) wurde als Obmann des Vorarlberger Schiedsrichter-Kollegiums für eine weitere Legislaturperiode (drei Jahre oder eventuell sogar vier Jahre) wiedergewählt. Bei der JHV des Vorarlberger Fußballverbandes Ende März wird es einenen Antrag geben, dass der Vorstand künftig nicht drei sondern vier Jahre in dessen Funktionen bleibt. Das Votum für den alten und neuen Chef der heimischen „Pfeifenmänner“ fiel erwartungsgemäß aus. Der Obmann konnte viele Männer in Schwarz für sich wieder gewinnen und siegte mit 95:45-Stimmen (eine ungültige Stimme). Allerdings verbuchte Herausforderer Hermann Rabitsch knapp ein Drittel aller abgegebener Wahlzettel zu seinen Gunsten. Der wiedergewählte „Boss“ Nikolaus Baumann dankte allen für das Vertrauen und das klare Votum. Weitere neue Vorstandsmitglieder sind Jürgen Dietrich (Vize), Voislav Zubcic (Schriftführer), Mario Strudl (Regelinstruktor), Peter Gruber (Besetzungsreferent), Manfred Hillberger (Beobachtungsreferent) sowie die beiden Beisitzer Manfred Boch und Marco Purtscher.

Nach den Langzeitchefs Viktor Pamminger (22 Jahre) und Roland Knünz (15) will nun der Kennelbacher Nikolaus Baumann in seiner zweiten Legislaturperiode seine Motto treu bleiben. Offenheit, Ehrlichkeit, Transparenz, Gerechtigkeit und Berechenbarkeit sind weiterhin die fünf tragenden Säulen in den kommenden Jahren. Der Generationswechsel ist noch längst nicht abgeschlossen. Der Leitsatz gilt „Jugend fördern und fordern sowie die älteren Schiris weiter einsetzen. Das hat die letzten beiden Jahre laut Baumann bestens funktioniert. Die ersten Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft wurde gesetzt. Allerdings muss man die altersbedingten acht Ausfälle der aktiven Schiris in den verschiedensten Klassen ersetzen. Weitere Maßnahmen sind unumgänglich. Die Suche nach neuen Pfeifenmännern wird ab Frühjahr mit einer eigenen Werbekampagne forciert.
„Verlierer“ Hermann Rabitsch gab sich sportlich fair. „Die Wahl ist zu akzeptieren. Immerhin haben mich 45 Schiris gewählt und ich stehe als Aktiver und im Beobachtungswesen weiter zur Verfügung.“

Viel Prominenz im Schindler-Saal in Kennelbach: Neben VFV-Präsident Horst Lumper, Vize Peter Schneider, Geschäftsführer Horst Elsner und Sekretär Klaus Aberer wurden Kennelbach-Bürgermeister Hans Bertsch, die Schiri-Obmänner Reinhard Kaserer (Tirol), Norbert Schwab (Salzburg), Ex-Salzburg-Obmann Erwin Hänsel, Richard Heugenhauser und Johann Hantschk (Vertreter ÖFB) gesehen.

Übrigens: Eine kurze Auszeit im Frühjahr muss sich FIFA-Assistentin Cindy Zeferino de Oliveira nehmen. Mitte Mai feiert sie nicht nur ihren 35. Geburtstag, auch der erste „Nachwuchs“ steht bevor.

Neugewählter Vorstand des Vorarlberger Schiedsrichter-Kollegiums für nächsten drei (eventuell 4 Jahre)
Obmann: Mag. Nikolaus Baumann
Obmannstellvertreter: Jürgen Dietrich
Schriftführer: Voislav Zubcic
Finanzreferent: Thomas Gangl
Regelinstruktor: Mario Strudl
Disziplinarreferent: Elmar Schwärzler
Besetzungsreferent: Peter Gruber
Beobachtungsreferent: Manfred Hillberger
Beisitzer (Nachwuchs): Jürgen Dietrich
Beisitzer (Utensilienverwaltung): Marco Purtscher
Beisitzer: Manfred Boch
Kassaprüfer: Rudolf Pfeffer, Martin Bickel

Ehrennadel in Gold des VFV (25 Jahre Mitgliedschaft)
Werner Amann, Omer Dizdaric, Gottfried Günther, Viktor Karnitschnig

Ehrennadel in Gold des VSK (20 Jahre Mitgliedschaft)
Alois Donik, Manfred Hillberger, Drago Jurcevic, Arthur Kirchmann, Anton Nussbaumer, Robert Schörgenhofer, Walter Steinhauser

Ehrennadel in Silber des VFV (10 Jahre Mitgliedschaft)
Elmar Gsell, Gerold Kaufmann, Helmut Jabornig, Norbert Kulmitzer, Günter Lammer, Goran Lepir, Zdravko Lucic, Manfred Mattivi, Josef Schneider, Cindy Zeferino de Oliveira

Ehrennadel in Silber des VSK (10 Jahre Mitgliedschaft)
Josef Gell, Sigbert Halder, Benjamin Karagic, Nenad Kojadinovic, Ralf Nagel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Kennelbach
  • Der alte ist der neue Obmann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen