AA

Der aktuelle Lawinenlagebericht für Vorarlberg

Der Lawinenlagebericht für Dienstag
Der Lawinenlagebericht für Dienstag ©APA - HARALD SCHNEIDER
Mit Neuschnee und Sturm in höheren Lagen erhebliche Lawinengefahr
Das Wetter für Vorarlberg

Beurteilung der Lawinengefahr:

Es besteht überwiegend erhebliche Lawinengefahr. Die Hauptgefahr geht von frischen Triebschneeansammlungen aus. Solche befinden sich in kammnahen Steilhängen, hinter Geländekanten und eingewehten Rinnen und Mulden. Sie nehmen mit weiteren Schneefällen im Tagesverlauf an Umfang und Verbreitung zu und sind störanfällig. Kleine bis mittlere Schneebrettlawinen sind bereits von einzelnen Wintersportlern auslösbar. Aktivitäten abseits gesicherter Pisten erfordern Erfahrung in der Gelände- und Lawinenbeurteilung. In Bereichen mit Regeneinfluss sind vor allem in den schneereicheren Regionen an steilen Wiesenhängen weiterhin auch Gleitschneelawinen und kleine Nassschneelawinen möglich.

Schneedecke / Allgemeines:

Bis heute Morgen gab es verbreitet 5 bis 15 cm, in höheren Lagen lokal 20 bis 25 cm Neuschnee. Am Montag und in der Nacht auf Dienstag führte zeitweise stürmischer Wind mit Orkanböen in höheren Lagen vielerorts zu Verfrachtungen von Neu- und lockerem Altschnee und weiterer Triebschneebildung. Die Verbindung des Neu- und frischen Triebschnees zur Altschneedecke ist oft nur mäßig bis schwach. Die Verbindung innerhalb älterer Triebschnee- und Zwischenschichten in der Altschneedecke ist meist gut, mit zunehmender Seehöhe vor allem in Schattenhängen stellenweise nur mäßig. Der Unterbau der Schneedecke ist bis gegen ca. 2300 m durchfeuchtet. Die Schneeverteilung im Gelände ist unterschiedlich: Eingewehte und gut verschneite Bereiche wechseln mit abgewehten Kuppen und Rücken mit weniger Schnee und durch den Sturm oft verharschter oder vereister Oberfläche.

Alpinwetterbericht der ZAMG Tirol und Vorarlberg:

Es schneit länger anhaltend bei einer Schneefallgrenze von 700 bis 1000 m. Ab dem Abend lassen Wind und Schneefall allmählich nach. Temperatur in 2000m: um -8 Grad. Höhenwind: anfangs schwerer bis orkanartiger Sturm aus West, tagsüber dann leichte Windabnahme aber immer noch stürmische Verhältnisse.

Tendenz:

Vom Kleinwalsertal bis zur Silvretta schneit es noch zeitweise leicht, sonst ist es weitgehend trocken. Auf den Bergen weht anfangs noch stürmischer Westwind. Die Lawinengefahr kann je nach Neuschnee und Wind regional noch weiter ansteigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der aktuelle Lawinenlagebericht für Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen