AA

Der 16. Spieltag in der deutschen Bundesliga im Liveticker

Die Bayern wollen am 16.Spieltag den Herbstmeistertitel fixieren.
Die Bayern wollen am 16.Spieltag den Herbstmeistertitel fixieren. ©APA/AFP
Einen Punkt nur braucht Bayern München im Heimspiel gegen Neuling FC Ingolstadt, um sich am 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga die Herbstmeisterschaft zu sichern. Verfolger Borussia Dortmund kann mit einem Sieg gegen seinen Lieblingsgegner Frankfurt die Spannung hochhalten. Der Tabellendritte Borussia Mönchengladbach ist als Mannschaft der Stunde im Derby bei Bayer Leverkusen gefordert.
Deutsche Bundesliga im Liveticker

Alle Spiele der deutschen Bundesliga im Liveticker für Smartphones

Bayern München – Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr)

Die beiden Klubs aus Bayern treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Münchner gewannen ihre letzten 13 Pflichtspiele im eigenen Stadion mit 49:5 Toren und stehen vor dem 100. Pflichtspielsieg mit Trainer Pep Guardiola. Ingolstadt verlor mit dem 0:4 in Hannover am 28. November nur eine der letzten fünf Partien, gewann aber auch nur eine der letzten sieben. Im Duell zwischen Meister und Neuling stehen sich die beiden erfolgreichsten Abwehrreihen der Liga gegenüber.

VfL Wolfsburg – Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr)

Die Hamburger holten sieben Punkte aus den letzten drei Gastspielen, in denen sie immer das 1:0 erzielten, und haben fünf Zähler mehr auf dem Konto als nach 15 Runden der vergangenen Saison. Der VfL dagegen liegt fünf Punkte hinter seiner Vorjahresmarke zurück. Von den letzten vier Ligaspielen gewann der Vizemeister nur das gegen den Nord-Rivalen Bremen (6:0 am 21. November).

Werder Bremen – 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr)

Werder verlor als schlechteste Heimelf der Liga (nur drei Punkte) die letzten fünf Partien im Weserstadion und erzielte dabei nur zwei Tore, jeweils durch Ujah. Die Rheinländer verloren von den letzten vier Gastspielen nur das in München (0:4 am 24. Oktober), gewannen vor dem 50. Bundesligaspiel ihres Trainers Peter Stöger mit dem 2:1 in Leverkusen am 7. November aber auch nur eins der letzten acht Pflichtspiele.

1899 Hoffenheim – Hannover 96 (Samstag, 15.30 Uhr)

Hannover verlor drei der letzten vier Saisonaufgaben, traf aber in jedem der letzten elf Pflichtspiele ins Netz. Nationaltorwart Ron-Robert Zieler ließ 17 von 18 Bundesliga-Elfmetern passieren, einer verfehlte das Ziel. Hoffenheim blieb in sieben Saison-Heimspielen und den fünf Partien mit Trainer Huub Stevens sieglos. Sechs der bisherigen zehn Treffen des Niederländers mit Hannover endeten ebenso Remis wie vier seiner Aufgaben mit 1899.

Darmstadt 98 – Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr)

Die Berliner verbuchten schon drei Auswärtssiege, so viele wie in ihrer gesamten vergangenen Saison, und gewannen von den letzten vier Spielen nur das in München nicht. Nur Meister Bayern registrierte in der zweiten Halbzeit weniger als die acht Gegentore der Berliner. Die Darmstädter holten mit einem Treffer vier Punkte aus den letzten beiden Runden. Acht der 15 Saisontore erzielte Darmstadt nach Standardsituationen.

Bayer Leverkusen – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr)

Die Borussen sind die Mannschaft der Stunde. Sie sind nicht nur mit Trainer André Schubert ungeschlagen, sondern in den zehn Runden, seit er auf der Gladbacher Bank sitzt, auch das beste Team der Liga – mit 26 Punkten und 29 Treffern einen Zähler und ein Tor vor dem FC Bayern. Bayer gewann vor dem 50. Bundesligaspiel mit Trainer Roger Schmidt nur eine der letzten fünf Liga-Aufgaben (3:1 in Frankfurt am 21. November).

FC Augsburg – Schalke 04 (Sonntag, 15.30 Uhr)

Die Schalker trafen nur in einem Gastspiel nicht ins Netz (beim 0:3 in Wolfsburg am 28. August), holten aus den letzten drei aber insgesamt nur einen Zähler. Sie führten lediglich einmal zur Pause und schossen nur sechs ihrer 21 Tore in der ersten Halbzeit. Vor dem 50. Bundesligaspiel von Trainer André Breitenreiter gewann S04 nur eine der letzten sechs Ligapartien.

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (Sonntag, 17.30 Uhr)

Der BVB gewann sechs der letzten sieben Liga-Aufgaben und ist seit elf Heimspielen ungeschlagen, in denen er nur beim 2:2 gegen Darmstadt am 27. September Punkte einbüßte. Die Dortmunder schossen in der ersten Halbzeit mit 19 und in den letzten fünf Minuten mit acht jeweils die meisten Treffer aller Klubs. Die seit fünf Runden sieglosen Hessen verloren die letzten drei Partien und könnten ihre 600. Bundesliga-Niederlage kassieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Der 16. Spieltag in der deutschen Bundesliga im Liveticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen