AA

Den Süden vor der Türe

An der Straße nach Röns liegt die Wohnanlage in Satteins in einer Einfamilienhausumgebung eingebettet.

„Das in seiner Konfiguration nicht ganz einfache Grundstück in Südlage wird die Aufteilung der Wohnanlage in zwei zueinander versetzte Baukörper und ein freistehendes Einfamilienhaus mit Carport optimal genutzt“, so das atelier rainer+amann aus Feldkirch.

Durch die Hanglage sind von der Straße her nur zwei Geschosse der insgesamt dreigeschossigen, teilweise terrassenförmig angelegten Kleinwohnanlage zu sehen. Die beiden Baukörper sind durch ein Stiegenhaus und den behindertengerechten Lift voneinander getrennt. Dadurch entstehen für die acht Wohnparteien kleine überschaubare Wohneinheiten, die alle dreiseitig belichtet sind.

Die zentrale Erschließung ermöglicht allen Parteien kurze Wege, auch in die Tiefgarage mit zehn Stellplätzen. Über den Weg, der in die Tiefgarage führt, ist auch das Einfamilienhaus erreichbar. Was die Fassadengestaltung betrifft, so zeigt sich die Wohnanlage zur Straßenseite hin verschlossen. Nur der Erschließungsbereich mit den Eingangstüren ist sichtbar. Nach Süden hin zeigt sich die Wohnanlage völlig anders. Sie öffnet sich zu einer unverbauten Wiese hin. Raumhohe Glasfronten mit vorgelagerten großen Terrassen bestimmen in dieser Ausrichtung die Fassade aus Eternit.

Harmonisch eingegliedert

Betonfertigteile, die den Terrassen aufgesetzt sind, verleihen der Kleinwohnanlage ein südländisches Flair. „Durch die horizontale und vertikale Gliederung fügen sich die Baukörper harmonisch in die Umgebung ein“, erklärt das atelier rainer+amann den Entwurf. Die Terrassen sind mit einem Glasdach teilweise abgedeckt. Terrasse und Bewohner werden somit vor unbeständigem Wetter geschützt.

Raumaufteilung ausschlaggebend

Diesem italienischen Flair ist auch Familie Schwald erlegen, als sie vor gut einem Jahr von Nenzing in eine Erdgeschosswohnung mit Gartenanteil nach Satteins gezogen ist. Als Erstes hat Evi und Harald Schwald die ruhige und doch zentrale Lage der Wohnanlage gefallen. Die überdachte Terrasse mit dem Gartenanteil hat ihr Übriges getan. Und die Raumaufteilung der Wohnung hat die Hauptüberzeugungsarbeit geleistet. „Vom Flur gelangt man schnell in das Wohnzimmer und die Küche. Unsere privaten Räume halten sich wie gewünscht im Hintergrund und dienen dem Rückzug“, sind die Besitzer der Vier-Zimmer-Wohnung über den großzügigen Grundriss glücklich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Den Süden vor der Türe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen