Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Den Regen in die Knie gezwungen

Beste Stimmung auf dem Electric Love Festival nachdem dem Regen erfolgreich getrotzt wurde.
Beste Stimmung auf dem Electric Love Festival nachdem dem Regen erfolgreich getrotzt wurde. ©Lukas Wagner
Ungehemmte Stimmung und mit voller Leidenschaft wurde vergangenen Donnerstag das Electric Love Festival eröffnet!
1. Tag am Electric Love 2018
NEU

Von: Lukas Wagner

Rund 50.000 Gäste haben bereits ihre Zelte aufgeschlagen und neben herkömmlichen Materialien auch ausreichend gute Stimmung im Gepäck! Wir haben uns das Ganze auf dem Gelände von Camp Nord mal genauer angesehen!

Während man auf den Campingplätzen unzählige gut-gelaunte Menschen traf, wurde am Gelände direkt fleißig gewerkelt und letzte Vorkehrungen an der Mainstage getroffen, die dieses Jahr noch imposanter entwickelt wurde, wie bereits im Vorjahr! Kein Wunder, denn auch dieses Jahr hat Revolution Events nicht daran gespart, eine neue, einzigartige Lichtshow zu konzipieren.

Ab 16:00 Uhr ging es wie gewohnt auf allen Bühnen los. Bereits ab 18:00 Uhr waren Star-DJs wie Rene Rodrigezz & The Chainsmokers am Start, später sollte das Line-Up noch mit weiteren Größen gefüllt und gefüttert werden. Als um 22:00 Uhr FELICE dann an der Mainstage das „Ruder „ übernahm, war bereits klar: Das Opening wird noch schöner werden als im Vorjahr!

Und tatsächlich: Mit einer ganz speziellen Reproduktion eines Scooter-Hits, eröffnet von der chinesischen Sängerin Rachel Lyna Chan, begleitet von Streichern, einem eigenen Blasorchester und Felice am Piano war das Ganze ein absolut wunderschön strukturiertes Meisterwerk. Vom Feuerwerk über die Lichtershow ließ sich Revolution an nichts lumpen. Da waren auch die Gewitterwarnungen seitens Wetterbehörde für keinen Gast mehr ein Problem. Das einzige Beben das zu spüren war, war der Boden unter den Füßen der zu tausenden, tanzenden Elektronik-Fans, die das Beste aus dem Regenwetter machten und den Abend so gebührend genossen.

In der Nacht kam es dann jedoch zu heftigeren Regenschauern, was einige Camp-Besucher nicht zur Abreise, aber zur Nächtigung im Auto zwang. VINI VICI, DEORRO, Axwell & Ingrosso, sowie Toby Romeo & Friends, Charly Lownoise & The VIPER versorgten aber die partyhungrigen Gäste bis in die frühen Morgenstunden mit Musik, die die Herzen aufgehen lässt, oder den Adrenalin nach oben schießt.

Bilder & Videos vom Spektakel gibt’s auch heute wieder live vom Electric Love Festival in Salzburg!

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Den Regen in die Knie gezwungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen