Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Den idealen Obstbaum für den Garten finden

Hochreife Früchte direkt vom Strauch oder Baum schmecken am besten.
Hochreife Früchte direkt vom Strauch oder Baum schmecken am besten.
Der Biss in einen saftigen Apfel oder eine vollreife Birne, aber auch eine Handvoll sonnengereifter roter Johannesbeeren lassen so manches Herz höher schlagen. Wenn die Früchte dann auch noch aus dem eigenen Garten stammen, schmecken sie gleich noch mal doppelt so gut.

Damit der Gärtner im Herbst für seine Mühen auch belohnt wird und eine reiche Ernte einfahren kann, sind Tipps für die Wahl der verschiedenen Obstgehölze immer eine wertvolle Hilfe.

Platzproblem

Denn gerade in dicht besiedelten Gebieten ist oftmals der Platz recht begrenzt. Aber es gibt Bäume in verschiedenen Wuchsformen und Größen.

Entscheidend sei indes das Zusammenspiel von Wurzel und Edelsorte. Denn, so der Experte, die Wurzel oder Unterlage, muss mit den Bedingungen des Bodens zurechtkommen, da schließlich auf dieser Unterlage die gewünschte Obstsorte veredelt wird.

Bäume, welche auf schwachwüchsige Unterlagen gepflanzt werden, würden klein, aber weniger standfest sein. Generell benötigen diese Bäume zeitlebens einen Pflock als Stütze. Ein Vorteil dieser Bäume sei jedoch, dass sie rasch einen Ertrag bringen würden. Ihre Lebensdauer hingegen sei auf 15 bis 20 Jahre begrenzt.

Im Gegensatz dazu gehen aus starkwüchsigen Unterlagen große Bäume hervor, etwa Halbstämme und Hochstämme. Unter Halbstämmen versteht man Bäume, deren Kronenansätze zwischen 100 und 160 Zentimetern liegen. Im Gegensatz dazu liegt bei Obstbäumen mit einem Hochstamm der Kronenansatz bei mindestens 180 bis 220 Zentimetern. Das sind imposante Erscheinungen, mit langsamer Entwicklung und etwas späterem Ertragsbeginn.

Diese Bäume brauchen jedoch viel Platz. Für einen Hochstamm muss man schon mit 50 Quadratmetern und mehr rechnen. Und eines sollte man auch bedenken: Diese Bäume werden so hoch wie ein Haus. Die Baumgröße ist somit ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Obstbäume.

Robuste Sorten

Wesentlich ist auch die Sortenwahl. Natürlich sind jedem die Obstsorten aus den Supermarktregalen bekannt: Granny Smith, Golden Delicious, Gala, Pink Lady und wie sie alle heißen, so der Experte. Doch wer sich für diese Sorten interessiert, sollte bedenken, dass diese Sorten ohne regelmäßigen Pflanzenschutzmitteleinsatz kaum ein vermarktungsfähiges Aussehen erlangen würden. Daher sind gerade im Hausgarten robuste Sorten gefragt. Bei den frühen Apfel­sorten ­empfiehlt sich die Sorte Ladina. Spartan ist ein Favorit für einen Lagerapfel. Beide Sorten haben gemein, dass sie sehr robust sind und sich durch einen hervorragenden Geschmack auszeichnen.

Wildobstarten

Experten wissen aber auch, dass derzeit Wildobst­arten voll im Trend liegen und in den heimischen Gärten wieder vermehrt Apfelbeere, Schlehdorn, Kornelkirsche oder andere Wildobst­arten zu finden sind. Denn viele Jahr fristeten diese Sorten ein Schattendasein und waren nur in den grünen Oasen von echten Liebhabern und Experimentierfreudigen zu finden. Dies änderte sich jedoch in den vergangenen Jahren, nicht zuletzt durch die Informationsoffensive der Obst- und Gartenbauvereine zu diesem Thema. Bei dieser erfuhren Interessierte viel über die Vielfalt der robusten Gehölze und die Vorzüge der Wildobstarten. Die Sträucher finden leicht im Hausgarten Platz und bieten zudem der heimischen Fauna wertvolle Lebensräume. Somit fügen sich Kanadische Blaubeeren neben Josta, Aronia, Heidelbeere und Johannisbeere wunderbar in den Garten und liefern wie Trauben und kleinfruchtige Kiwi wohlschmeckende Früchte voller Vitamine.

Interessierte, die Details zu den verschiedenen Obstsorten möchten, können sich an das Fachpersonal in den Vorarlberger Baumschulen wenden.

(Gartentipp der NEUE Vorarlberger Tageszeitung)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Garten
  • Den idealen Obstbaum für den Garten finden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen