AA

Den Eiskunstlauf-Nachwuchs gezielt fördern

Der Eissportverein Rankweil will den Nachwuchs im Eiskunstlaufen gezielt fördern.
Der Eissportverein Rankweil will den Nachwuchs im Eiskunstlaufen gezielt fördern. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Rankweil/Feldkirch (tk) Ein Eishockey-Turnier für Kampfmannschaften und das einstündige Schaulaufen der Eiskunstlaufgruppe Rankweil mit dem Kooperationspartner Eislaufschule Feldkirch stand beim Tag des Eissport auf der Rankweiler Gastra im Mittelpunkt.
Best of Tag des Eissport in Rankweil

Der Eissport in Rankweil lebt. Der Tag des Eissport in der Marktgemeinde Rankweil hat schon Tradition. Vor fünfzehn Jahren hat der Eissportverein Rankweil die Sektion Eiskunstlauf ins Leben gerufen. Derzeit gehen knapp 40 junge Eiskunstläufer einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach. Zweimal wöchentlich wird jeweils bis zu zwei Stunden unter Cheftrainer Radu Ionian und einem Betreuerstab auf der Gastra trainiert. Erfreulich die Tatsache, dass sich in dieser Saison zehn blutjunge Mädchen und Burschen dieser Randsportart widmen. Beim einstündigen Schaulaufen anlässlich vom Tag des Eissport waren alle Eiskunstläufer mit Herz bei der Sache und boten dem zahlreichen Publikum eine abwechslungsreiche Show mit vielen Gustostückerln. Stolz ist Christine Koschat, die Leiterin von der Eiskunstlaufgruppe Rankweil, auf die schon erbrachten Leistungen der Stars von morgen vor einer großen Zuschauerkulisse. „Wir wollen den Nachwuchs gezielt fördern und ihnen die bestmögliche Ausbildung bieten. Talente gibt es genug, aber es braucht viel Geduld“, sagt Eissportverein Rankweil-Sportwart und Kassier Peter Rhomberg, der demnächst bei der Jahreshauptversammlung zum neuen Präsidenten gewählt wird. Laut Rhomberg sollen die Eiskunstläufer in den nächsten Jahren zumindest sportliches Niveau für landesweite Bewerbe erreichen. Auf der Suche nach einem hauptamtlichen Trainer ist der EV Rankweil noch nicht fündig geworden. Star der Veranstaltung war Staatsmeister Mario Rafael Ionian, der mit einer starken Vorstellung glänzte.

Turniersieg für HC Samina Rankweil

Zweiter Programmpunkt beim Tag des Eissport war das Eishockey-Turnier mit den fünf Kampfmannschaften Hurricanes Feldkirch, Bad Hornets, Downhill, Hirschmann und Hausherr Rankweil. Als Premierensieger ging der Veranstalter HC Samina Rankweil hervor. Im Kader der zweiten Kampfmannschaft von Rankweil mit Trainer Matthias Geiger stehen zwanzig Cracks. Rankweil II wird an keinem Meisterschaftsbetrieb teilnehmen und künftig nur Freundschaftsspiele bestreiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Den Eiskunstlauf-Nachwuchs gezielt fördern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen