AA

Demonstrationen im Gaza-Streifen

Aus Protest gegen Veröffentlichung von Karikaturen von Mohammed in Zeitungen haben Palästinenser in der Stadt Gaza das deutsche Kulturzentrum und das Büro der EU-Kommission attackiert.

Etwa zwei Dutzend Demonstranten stürmten das Kulturzentrum, brachen Türen und Fenster ein und setzten die deutsche Flagge in Brand. Andere warfen Steine auf das nahe gelegene Gebäude der EU-Vertretung. Zehntausende Palästinenser hatten am Vortag im Gaza-Streifen nach dem Freitagsgebet gegen die umstrittenen Karikaturen demonstriert.

Die Polizei drängte am Samstag die Protestierenden zurück. Etwa 50 Schüler versuchten anschließend, die beiden Gebäude erneut anzugreifen. Sicherheitskräfte griffen ein, die Jugendlichen flohen. Das deutsche Auswärtige Amt bemühte sich nach Angaben eines Sprechers, Einzelheiten des Vorfalls zu klären. Das Verbindungsbüro in Ramallah stehe mit den palästinensischen Behörden in Kontakt, hieß es.

Militante Palästinenser verschleppten in Gaza ein polnisches Ehepaar. Unbekannte hätten den Mann, einen gebürtigen Palästinenser, und dessen Frau auf einer Hauptstraße entführt, teilte die Polizei mit. Der Mann arbeite für ein Hilfsprogramm im Gaza-Streifen. Berichte über die Entführung eines dritten Ausländers in Rafah im Süden des Gaza-Streifens blieben unbestätigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Demonstrationen im Gaza-Streifen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen