AA

Deja-Vu in zweiter Saisonbegegnung

Das U21-Team der Bregenzer Handballer schlägt Innsbruck und schiebt sich in der Tabelle an den Tirolern vorbei.

Nach einer durch die Champions League bedingten Pause und der ebenso hohen wie schmerzhaften 23:38 Niederlage letzte Woche gegen Linz, stand am Mittwoch wieder das Prestige-West-Derby Bregenz gegen Innsbruck im Terminkalender.

Im Hinspiel der fünften Runde des U21-Grunddurchgangs hatten sich unsere Jungs in Innsbruck knapp mit 29:27 durchsetzen können, und feierten damals den vierten Sieg im fünften Spiel, womit man sich am zweiten Tabellenrang wieder fand. Seit diesem Zeitpunkt sind acht Spieltage vergangen und die Situation unserer Jungs hat sich ein wenig verändert.

Trotz einem viel versprechendem Kader für diese Saison kassierte man teilweise unnötige Niederlagen. Man musste sich unter anderem auf eigenem Boden sowohl West Wien, als auch dem Lokalrivalen aus Hard geschlagen geben. Zusätzlich konnte man eine Niederlage vor zwei Wochen in Gänserndorf nur durch starke Schlussminuten verhindern.

Alle Niederlagen aus der Hinrunde waren jedoch hart umkämpft und so zog unsere U21 niemals mit mehr als 3 Toren den Kürzeren. Bis zur letzten Woche zumindest. Da mussten die Jung-Bregenzer nämlich mit einer Niederlage mit 15 Toren Differenz den Heimweg antreten.

Umso motivierter sollte unsere Truppe jedoch für das Spiel am Mittwoch sein. Vor allem deswegen, weil man mit einem Sieg zumindest die Innsbrucker selbst wieder in der Tabelle überholen könnte.

Das Spiel begann wie erwartet sehr umkämpft. Bis zur 10. Minute führten unsere Jungs mit 7:4. Im Angriff lief alles rund, die Deckung stand Stabil und dahinter konnte sich Christopher Winkler ein ums andere Mal mit schönen Paraden auszeichnen. Danach lief aber aus irgendeinem Grund gar nichts mehr. Was folgte war einer der Insgesamt vier Führungswechsel innerhalb der ersten Halbzeit. Von der 10. bis zur 19. Minute kassierte man 7 Tore, war aber selber kein einziges Mal erfolgreich: Zwischenstand 7:11! Markus Burger nahm sein Time-out und motivierte die Mannschaft so gut er konnte. Seine Worte fanden Anklang: Bis zur Pause hin übernahmen die Jung-Bregenzer wieder die Führung und gingen mit 16:15 in die Pause.

Die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff waren eine Kopie der ersten zehn Spielminuten: Man erzielte 7 Tore, kassierte 4 und baute den knappen Vorsprung der ersten Halbzeit auf 23:19 aus. Zum Unterschied zur ersten Halbzeit behielt man allerdings das Tempo bei und gab die Führung in der zweiten Halbzeit kein einziges Mal mehr aus der Hand.

Beim Schlusspfiff stand es 35:30 für unsere Jungs, die sich damit in der Tabelle an den Innsbruckern vorbei schoben und nun Platz 4 belegen. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass unsere unter U21 in den letzten zwei Jahren jedes Spiel gegen die Innsbrucker gewonnen hat und in diesen vier Duellen ein Torverhältnis von +10 Toren aufweisen kann.

A1 Bregenz U21 – HIT Innsbruck U21 35:30 (16:15)
Winkler (1.–30., 55.–60., 8), Zerz (31.–54., 3); Rauch 12/9, Roganovic 6, Frühstück 6, Rümmele 4, Posch 3, Franz 2, Steffanelli 1, Wassel 1, Mäser, Felizeter, Kramer, Maier-Hasselmann

(Quelle: A1 Bregenz)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jugendsport
  • Deja-Vu in zweiter Saisonbegegnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen