AA

Defensive ist die Achillesferse

Der Kassier von Aufsteiger Enjo SCR Altach reibt sich schon die Hände, die Trainer indes grübeln noch ob der Fehler ihrer Hintermannschaft.

Für das erste Saisonderby in der RedZac Ersten Liga sind die Sitzplatzkarten bereits alle verkauft. Am Freitag steigt im Altacher Schnabelholzstadion das erste Vorarlberger Saisonderby in der RedZac Ersten Liga. Seitens der Veranwortlichen wird fünf Tage vor dem Match bereits mit einem neuen Zuschauerrekord spekuliert.

Die bisherige Bestmarke steht auf 4500, beim „Skandalspiel“gegen den FC Wacker Tirol am 10. Mai 2002. Für die heimischen Fans gilt: Schnell noch Karten kaufen, denn die Sitzplätze sind bereits jetzt restlos ausverkauft.

Die Trainer indes haben andere Sorgen. Ihnen machen vor allem die Fehler in der Defensive einiges Kopfzerbrechen. In Lustenau etwa sorgt sich Coach Andreas Heraf etwa um die Form seines U 21-Teamtorhüters Ramazan Özcan. Auch gegen Kapfenberg hatte er einen Fehlgriff, der wiederum zu einem Gegentor führte. Dabei hatte Özcan bis zum Ausgleich der Kapfenberger sehr sicher gewirkt und sich bei zwei Möglichkeiten von Rasinger und Konrad sogar ausgezeichnet.

Noch kein Erstliganiveau

In Altach kämpft Trainer Hans-Jürgen Trittinger derzeit mit dem Leistungsabfall bei Auswärtsspielen. „Da haben wir noch kein Erstliganiveau“, so der Coach nach dem zweiten „Zu-Null-Debakel“ in dieser Saison. Hoffnung macht ihm die Rückkehr von Verteidiger Enrico Pfister und Spielmache Vaidotas Slekys, hingegen ist nun sicher, dass Vincenco Zinna heute operiert wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Defensive ist die Achillesferse
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.